Das wichtigste Bauteil jedes Spiele-PCs ist die Grafikkarte. Keine andere Komponente hat so viel Einfluss auf die Spieleleistung im Hinblick auf flüssige Frameraten und optische Qualität. Damit die häufig feinen Leistungsunterschiede topaktueller Grafikkarten in unseren Benchmarks noch deutlicher für Sie sichtbar werden, haben wir unsere Testplattform für die 3D-Beschleuniger umgestellt.

Das neue Grafikkarten-Testsystem : Unsere Wahl fiel auf eine moderne Core-i7-CPU samt passendem Mainboard mit X58-Chipsatz von Intel. Zwar sind Core-i7-Systeme derzeit noch weit weniger verbreitet als die bewährten Core-2-Quad-Vorgänger, allerdings haben die passenden X58-Mainboards einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Core-2-Platinen: Sie unterstützen sowohl AMDs Crossfire-Technik zur Koppelung von bis zu vier Radeons als auch Nvidias SLI-Verbund mit maximal drei Geforce-Platinen.

In der Vergangenheit mussten wir Crossfire und SLI aufgrund der Herstellereinschränkungen immer auf unterschiedlichen Mainboards gegeneinander antreten lassen. Mit dem neuen Testsystem schalten wir diesen zwar geringen, aber doch messbaren Einfluss auf die Benchmark-Ergebnisse aus.

Auch Arbeitsspeicher und Betriebssystem beschneiden die 3D-Leistung der getesteten Grafikkarten nicht -- die 64-Bit-Variante von Windows 7 sowie 6,0 GByte DDR3-1600-RAM im Triple-Channel-Modus sorgen dafür, dass einzig die pure Grafikleistung der Kandidaten den Unterschied macht.

Auf Seite 2 stellen wir den Prozessur unseres Test-Systems vor.

Bild 1 von 21
« zurück | weiter »
CPU_04