Thrustmaster schickte das 2-in-1 Dual Trigger Gamepad in der verkabelten Version. Das mit 20 Euro (Funkversion 40 Euro) sehr günstige Pad ist mit Funktionen geradezu überladen: Neben vier Feuerknöpfen und digitalem Steuerkreuz warten vier Schulterbuttons, zwei Analogsticks und zwei analoge Trigger auf Input. Das recht hohe Gewicht der Vibrationsmotoren ertragen PC-Spieler vergeblich: Rütteleffekte gibt's nur an der PlayStation 2. Thrustmaster legt keinen Treiber bei, Spieler müssen in jedem Titel die Idealbelegung austüfteln.

Einmal in Aktion, gefielen uns die präzisen Feuerknöpfe und die rutschfeste Gummierung des 2-in-1 Dual Trigger. Allerdings ist die Anordnung der Schulter- und Triggertasten nicht optimal - da verknoten sich schon mal die Finger. Die Analogsticks fallen durch unnötig lange Wege auf und vier der acht Steuerkreuzwege sind kaum nutzbar. Wir raten Spielern, die ein Pad für PC und PlayStation suchen, zu einem Adapter, mit dem das original Sony-Pad auch am PC funzt - besser geht's nicht.