Besser gut kopiert als schlecht selbst gemacht, dachte sich Genius bei seiner 25 Euro günstigen Netscroll+ Superior. Die ähnelt Logitechs Supermaus MX510 auffallend stark und ist in drei verschiedenen Farben zu haben. Zumindest in einem Punkt hat die Genius-Maus die Nase vor unserer Referenz: Ganze zehn Tasten finden auf dem Nager Platz - zwei mehr als beim Klassen-Primus. Der optische Sensor erreicht mit 800 dpi zumindest technisch ebenfalls Logitech-Niveau.

Im Praxistest muss sich die Genius Netscroll+ Superior der übermächtigen MX510 jedoch in allen Disziplinen geschlagen geben. Bei flotten Schwenks hält sie noch gut mit, bei hastigen Drehungen um die eigene Achse reagiert die Netscroll-Maus oft mit Aussetzern und verhindert so wichtige Treffer. Der Genius-Nager liegt zwar gut in der Hand, kommt aber nicht an den perfekten Sitz der MX510 heran; die Zusatztasten sind ungünstiger positioniert. Beim Mausrad wurde unnötig geschlampt: Es sitzt zu wackelig und eiert leicht beim Scrollen.