Typhoon Matrix II MX : Viele Hersteller bieten für Einsteiger mittlerweile Grafikkarten mit Nvidias Geforce-2-MX-Chip an. Da macht auch Typhoon mit der Matrix II MX keine Ausnahme. Das Grafikboard verfügt über 32 MByte SDRAM, 350 MHz RAMDAC und unterstützt AGP 4X. Wie bei den meisten Geforce-MX-2-Karten kommt auch auf dem Typhoon-Board lediglich ein passiver Kühlkörper zum Einsatz. Die Matrix II MX besitzt einen TV-Ausgang mit zwei verschiedenen Buchsen, Composite- und S-VHS-Anschluss. Dank TV-Out können Sie mit Nvidias Twin-View-Technologie Ihr Monitorbild gleichzeitig auf den Fernseher ausgeben. Dazu besitzt die Grafikkarte volle PAL- und NTSC-Unterstützung.

Im GameStar-Testcenter erbringt die Matrix II MX überzeugende Leistungen: Ein 3D-Mark-Ergebnis von 4.529 Punkten bei 1.024 mal 768 und 16 Bit stellt das Typhoon-Board an die Spitze der bisher von uns getesteten Geforce-2-MX-Karten. Gleiches gilt für die Leistungen bei Quake 3 und Expendable (67,8 beziehungsweise 67,14 Frames pro Sekunde). Mit diesen Leistungsdaten landet die mit 340 Mark sehr günstige Matrix II MX auf Platz 10 der Grafikkarten Top-10-Liste.

(hs) (Getestet in Ausgabe 12/00)