TDK 161040X : Schon beim Auspacken des CD-RW-Brenners 161040X von TDK fällt das solide verarbeitete, schwere Gehäuse positiv auf. Ganz im Gegensatz zur leuchtend blauen Schublade im Imac-Design, die etwas klapprig geraten ist. Die guten Ergebnisse des IDE-Brenners beim Performance-Test trösten aber über diesen verschmerzbaren Umstand hinweg. Unsere Daten-CD konnte das Gerät in 4:51 Minuten bei 16-facher Geschwindigkeit anfertigen. Beim wieder beschreibbaren Medium benötigte es 7:59 Minuten (10-fach) - insgesamt recht gute Werte, die aber mit einem deutlich hörbaren Betriebsgeräusch einhergehen. Buffer-Underruns sind durch die integrierte Burn-Proof-Technik praktisch ausgeschlossen.

Als Brenn-Software liefert der Hersteller Nero 5.0 mit, das alle Funktionen des Geräts tadellos erkannte. Mit einem nicht mehr ganz aktuellen Treiber von Roxio funktionierte der TDK 161040X auch unter WinOnCD 3.8 problemlos. Ein Firmware-Update sorgte für zusätzliche Funktionen. Neben je einem CD-R und CD-RW-Medium liegen eine umfangreiche Bedienungsanleitung, ein Audiokabel und eine Kurzanleitung in Postergröße in der Packung. (Getestet in Ausgabe 09/01)