Dell XPS M1330 : Als kleinstes Notebook im Test wiegt Dells XPS M1330 nur 2,0 Kilogramm und passt aufgrund der geringen Ausmaße problemlos in die meisten Rucksäcke oder Taschen. Die rundum hochwertige und solide Verarbeitung ist ebenfalls ein dickes Plus. Das 13,3-Zoll-Display stellt Schriften exakt und scharf dar, die Farben sind kräftig und brillant. Allerdings entspiegelt es Dell nicht, was zu störenden Reflektionen bei Lichteinfall führt. Die Schnittstellenausstattung geht für die geringe Größe in Ordnung, ein eSATA-Anschluss fehlt allerdings. Zudem liest der integrierte DVD-Brenner keine Blu-ray-Scheiben.

Um die Grafik kümmert sich eine Geforce 8400M GS, die etwas langsamer arbeitet als eine Geforce 9300M GS. Somit ist das Dell XPS M1330 nicht nur das kleinste und leichteste, sondern auch das langsamste Notebook im Test. Für ein so kompaktes Notebook geht die gebotene Spieleleistung aber in Ordnung, auch wenn aktuelle Titel meist nur mit sehr niedrigen Details und Auflösungen flüssig laufen. Trotzdem: Für 1.200 Euro spielen Sie mit größeren Notebooks deutlich schneller.