Tests - Notebooks

GameStar liefert kritische Notebook-Tests und praktische Kaufberatung für Spieler mit hohem Qualitätsanspruch.

Acer Aspire 8930G im Test

Multimedia-Notebook mit Full-HD-Auflösung

Multimediazentrale mit Full-HD-Display, flotter Geforce 9700M GT und hochwertiger Verarbeitung.

Von Florian Klein |

Datum: 20.11.2008


Acer Aspire 8930G : Im direkten Benchmark-Vergleich muss sich Acers Aspire 8930G zwar dem D8425 von One geschlagen geben, da die Geforce 9700M GT des Acer-Notebooks etwas langsamer rechnet als die 9800M GTS des One-Konkurrenten. Mit 54,8 fps in Call of Duty 4 (1024x768, hohe Details) bleibt aber noch genug Leistung für aktuelle Titel, allerdings müssen Sie wegen der hohen nativen Auflösung von 1920x1080 Pixel des 18,4-Zoll-Displays die Pixelzahl in Spielen häuftig reduzieren. Dank der sehr guten Interpolation verlieren Sie dabei aber kaum Bildqualität.

Unterm Strich gewinnt das Aspire 8930G unseren Vergleichstest, weil es das beste Gesamtpaket aus guter Spieleleistung, tollem Display und hochwertiger Verarbeitung bietet. Auf dem knackscharfen und brillanten Display spielen Sie mithilfe des integrierten Blu-ray-Laufwerks auch HD-Filme in voller Auflösung ab. Zudem bietet das hochwertig verarbeitete Gehäuse ausreichend Platz für eine exakte Tastatur samt Zahlenblock sowie eine praktische Multimedia-Steuerung. Zum hohen Komfort des Aspire 8930G trägt ebenso das stets leise Kühlsystem bei, das auch unter Volllast in Spielen nicht hörbar aufdreht. Die Nachteile: Für den täglichen Einsatz unterwegs eignet sich das große und über vier Kilogramm schwere Notebook nicht. Zudem ist es mit 1.500 Euro relativ teuer.

Diesen Artikel:   Kommentieren (7) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Schruppig
Schruppig
#1 | 20. Nov 2008, 14:03
ich hab quasi den kleinen bruder davon, das 7730g
und ich muss sagen top teil
der 17" tft hat zwar nur 1440x900 auflösung, aber das kommt der etwas schwächeren 9600mgt die ich verbaut habe zu gute

und das der schwer ist kann ich nicht umbedingt sagen, ist zwar kein fliegengewicht aber meinem empfinden nach nicht schwer
(meiner ist zwar kleiner hat aber noch eine zweite festplatte verbaut und kommt damit auf das selbe gewicht)

ich bin top zufrieden, das einzige problem besteht im finden von zaschen in dieser größe
ich habe jetzt einen dicota rucksack und da passt mein 17" gerade so rein
da will ich garnicht wissen wie lange man sucht um was für 18,4" zu finden-.-
rate (2)  |  rate (0)
Avatar klangfinger
klangfinger
#2 | 20. Nov 2008, 18:23
Ja 18,4er Taschen hab ich noch nie gesehen. Wüsste aber auch nicht wozu. Das ist kein Ding das man gerne im Zug benutzt oder zur Uni nimmt. Schon allein die Grösse ist unhandlich. Das ist so ein Wohnzimmer-Laptop.

Ich bin nicht so Fan von den Dingern und kauf mir dafür lieber nen ordentlichen Desktop. Arbeiten an einem Laptop ist ja auf Dauer bekanntlich nicht sehr ergonomisch.

Aber wers braucht...
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Schruppig
Schruppig
#3 | 20. Nov 2008, 23:41
also ich nehme nix unter 17" weil ich schon zu zeiten wo nen 17" tft was tolles war vor nem tft sitze und mich mit der zeit an die größe gewöhnt habe

und ich schleppe meinen, der ja nicht leichter ist jede tag zur uni (wenn ich den hingehe^^) und benutz den zuhause fast nie, da hier mein desktop steht^^
und mit der größe kommt auch immer ne angenehmere tastatur mit (zumindest von der tastengröße^^)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Elmond
Elmond
#4 | 19. Dez 2008, 07:49
Diese Acer Notebooks sind Klasse verarbeitet und das Display ist gigantisch!

Negativ ist in der Tat das Gewicht und ein wenig auch der Akku. Teilweise wird diese Acer-Serie mit 6-Zellen-Akkus angeboten, da muss man wirklich aufpassen. Das neue Aldi-18,4" hat einen 9 Zellen-Akku.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Yetzirah
Yetzirah
#5 | 23. Dez 2008, 23:46
Wäre mal interesant gewesen, welches Vista dort installiert ist 32 oder 64 Bit.
32 Bit wäre ja recht sinnlos bei insgesamt 4,5 GB Speicher, da würden ja 1,5 GB Arbeitsspeicher brach liegen. Wobei ich den Herstellern alles zutraue.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Ma7o
Ma7o
#6 | 31. Jan 2009, 01:48
Muß leider hier was loswerden.
Leider hat sich der Florian etwas beim Test geirrt! Die Grafikkarte ist austauschbar!!!
Ein Freund hat sich die günstigere Version vom 8930G (899.-) mit ner 9600GS geholt und die haben wir getauscht. Bei Ebay eine 9600GT MXM gekauft und die GS gegen die GT gewechselt. Dank dem MXM-Standard klappt das Wunderbar. Hab mir daraufhin das 8930G mit der 9600GT (1299.-) geholt und das hat auch einen MXM Graka drinnen. Super das Ding!
Hab nen Freund im MM und die haben anscheinend ein Angebot von dem Acer 6930G, für 699.- mit ner 9600GT, auch mit MXM! Verarbeitung von den Notebooks ist echt Klasse!
Kann eigentlich jedem der Mobil Spielen will eins von diesen NB´s empfehlen!
Gruß
rate (3)  |  rate (0)
1

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Tests > Notebooks > Acer Aspire 8930G
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten