Obgleich der Trend bei Prozessoren zur Dual-Core-Technik geht, rüstet AMD auch die etablierte Single-Core-Linie auf: Das neue Taktfrequenz-Flaggschiff Athlon 64 FX-57 läuft mit 2,8 GHz. Als erster FX-Chip entsteht der 57er im 90-nm-Prozess - der maximale Energiebedarf bleibt so mit 104 Watt auf dem Niveau des 200 MHz langsameren 130-nm-Vorgängers FX-55. Der 90-nm-Kern »San Diego« erweitert den Athlon 64 FX um SSE3-Unterstützung und verbessert die Performance des integrierten Speicher-Controllers für DDR1-400-RAM.

Keine Überraschung: Der AMD Athlon 64 FX-57 ist die derzeit schnellste Spiele-CPU. Half-Life 2 läuft auf dem Asus-Board A8N-SLI Deluxe samt 1,0 GByte RAM und einer Geforce 6800 GT mit pfeilschnellen 93,1 fps. Doom 3 rennt mit 95,3 fps und Far Cry mit 100,2 fps (1024x768). Wenn Sie im Hintergrund aber zum Beispiel eine DVD rippen, fällt der Single-Core-Chip deutlich hinter Dual-Core-Konkurrenten wie den Athlon 64 X2/4800+ zurück. Die sind auch mit Doppelbelastung noch schnell genug für jedes 3D-Spiel.