AMDs neues Zweikernflaggschiff Athlon 64 X2/6400+ nimmt wie gewohnt in Sockel- AM2-Mainboards Platz. Mit 3,2 GHz taktet er 200 MHz schneller als das bisherige Spitzenmodell Athlon 64 X2/6000+, die restlichen technischen Daten wie Cache, Frontside Bus oder Speicheranbindung bleiben gleich.

Im Spieletest setzt sich der 250-Euro-Prozessor nur etwa 7 Prozent vom 100 Euro günstigeren X2/6000+ ab ? mehr war angesichts der behutsamen Taktsteigerung auch nicht zu erwarten. Im Leistungsvergleich mit Intels 30 Euro günstigeren Core 2 Duo E6600 zieht der Athlon 64 X2/6400+ leicht davon. Auf unserem Testsystem mit einer Geforce 8800 GTX und 2,0 GByte Arbeitsspeicher erreicht er in Company of Heroes in einer Auflösung von 1280 mal 1024 Bildpunkten im Schnitt 59,5 Bilder pro Sekunde und liegt damit knapp vor den 56,4 fps des E6600. In World in Conflict überholt der AMD-Prozessor bei gleichen Einstellungen den Core 2 Duo mit 41 fps zu 36 fps ebenfalls. Kann der X2/6400+ bei der Spieleleistung den Core 2 Duo noch in Schach halten, geht er bei der Energieeffizienz gänzlich baden: Mit 125 Watt saugt der AMD-Prozessor fasst doppelt so viel Strom aus dem Netzteil wie der Intel-Chip (65 Watt).