S3 Rio 600 : Der neue Rio 600 von S3 zeigte im Hörtest ein ausgewogenes Klangbild. Im Auslieferungszustand kann der nur 70 Gramm leichte Player MP3s und Microsofts wma-Dateien in allen Bitraten dekodieren. Der interne Speicher mit 32 MByte ermöglicht etwa eine Stunde Musik mit einer Bitrate von 64 Kbit pro Sekunde. Mit optional erhältlichen Backpacks (austauschbaren Rückwänden) können Sie den Rio 600 ab dem Frühjahr 2001 mit bis zu 500 MByte Speicher ausstatten.

Die eingebaute Tonregelung kann dennoch nicht das größte Manko aller MP3-Player wettmachen: die starke Höhenlastigkeit und das Fehlen eines Bassfundaments. Mit sauber komprimierten Stücken im 128- oder 160-KBit-Bereich und einem guten Kopfhörer geht der Rio allerdings ordentlich zur Sache, dann hört man plötzlich deutlich, wie viel in dem Zwerg eigentlich steckt. Der Speicher reicht dann aber nur für circa 20 bis 30 Minuten Musikprogramm in guter bis sehr guter Qualität. Die mitgelieferte Software ist speziell für Einsteiger ein wenig verwirrend. Bis das erste Musikstück seinen Weg in den Player findet, kann eine gute Stunde verstreichen.

(wr) (Getestet in Ausgabe 01/01)