Für das Sharkoon Dynamic 5.1 brauchen Sie keine Soundkarte. Die bringt das USB-Headset in Form einer kleinen Box mit - ganz ohne Treiber. An der finden Sie die Lautstärkeregelung sowie die Stummschaltung des abnehmbaren Mikrofons. Front-, Rear-, Subwoofer- und Center-Kanäle regeln sie einzeln über die Kabelfernbedienung. Durch die gepolsterten, aber zu fest anliegenden, Ohrmuscheln und den harten Kopfbügel hält sich der Tragekomfort in engen Grenzen. Besonderheiten: Das dürftige Mikrofon ist abnehmbar, und es liegt die Vollversion von WinDVD 5 bei.

Akustisch enttäuscht das Dynamic 5.1 in Spielen, Filmen und bei Musikstücken. Der schlecht abgebildete Surround-Sound bringt Spielern keine taktischen Vorteile, wiederholte Knackser vermiesen weiter den Spielspaß. In Filmen sind Effekte mehr zu erahnen als wirklich zu hören. Außerdem ist der Höhenbereich so überbetont, dass selbst Explosionen unnatürlich schrill und hart klingen. Ein ausgleichender Bass verirrt sich nur selten ins Klangbild.