Tests - Headsets

GameStar liefert erstklassige Headsets-Tests und Kaufberatung für Spieler mit hohem Qualitätsanspruch.
Seite 1   Wertung

Steelseries Siberia v2 im Test

komfortables Stereo-Headset

Im Test klingt das Stereo-Headset Siberia v2 sehr präzise und differenziert mit kräftigem Bass und sehr guter Sprachverständlichkeit. Bei Musik stören aber die überbetonten Höhen.

Von Florian Klein |

Datum: 03.12.2009


Steelseries Siberia v2 : Stereo-Headset in weiß: Steelseries Siberia v2 Stereo-Headset in weiß: Steelseries Siberia v2 Mit dem Siberia v2 verkauft Steelseries ein leichtes und komfortabel zu tragendes Stereo-Headset, das mit einem Preis von 80 Euro direkt mit Razers gleich teurem Carcharias konkurriert und etwas mehr kostet als Sennheisers Dauerbrenner PC161 für 60 Euro. Die Ausstattung aller drei Headsets ist mit einer Kabelfernbedienung zur Lautstärkeregelung und einer Mikrofonstummschaltung identisch. Eine Besonderheit des Siberia v2 ist neben dem im Ohrhörer versenkbaren Mikrofon auch das zweigeteilte Kabel. Die am Headset montierte Strippe misst nur einen Meter, lässt sich per beiliegendem 2,0-Meter-Kabel aber problemlos verlängern.

Klang

Steelseries Siberia v2 : Das Mikrofon des Siberia v2 lässt sich im Ohrhörer versenken. Das Mikrofon des Siberia v2 lässt sich im Ohrhörer versenken. Klanglich braucht sich das Siberia v2 nicht zu verstecken. In Spielen löst es vor allem die Sound-Kulissen sehr fein und differenziert auf. So hören Sie auch in lärmenden Gefechten noch leise Geräusche heraus, die schlechtere Headsets einfach verschlucken. Auch Sprachmitteilungen und Kommandos Ihrer Mitspieler gelangen stets klar aufgelöst und gut verständlich an Ihre Ohren, da das Siberia v2 die Höhen, wie viele andere PC-Headsets auch, für eine bessere Sprachverständlichkeit stärker betont. Allerdings stört der in den Vordergrund geholte, hohe Frequenzbereich beim Musikhören, etwa mit zischelnden Becken oder zu spitzem Gesang. Ausgeglichen wird das aber vom trockenen und präzisen Bass, der ordentlich Wumms hat. Dazu kommt die sehr gute Sprachübertragung des Mikrofons.

Ergonomie

Steelseries Siberia v2 : An der Kabelfernbedienung regeln Sie Lautstärke und Mikrofonstummschaltung. An der Kabelfernbedienung regeln Sie Lautstärke und Mikrofonstummschaltung. Hinsichtlich des Tragekomforts haben wir nichts zu bemängeln. Das geringe Gewicht in Kombination mit der weichen Polsterung und dem sich automatisch an die Kopfgröße anpassenden Bügel des Siberia v2 bereitet auch nach stundenlangem Tragen keine Probleme. Die Verarbeitung ist solide und sollte den einen oder anderen Absturz des Headsets überstehen.

Fazit

Vor allem in Spielen gut klingendes und präzises Headset mit sehr guter Sprachverständlichkeit und Übertragung sowie hohem Tragekomfort. Vor allem bei Musik und Filmen klingt Sennheisers günstigeres PC161 aber spürbar ausgewogener und harmonischer.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Wertung
Diesen Artikel:   Kommentieren (6) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar kEEEix
kEEEix
#1 | 03. Dez 2009, 15:22
Na endlich ein ordentliches mikro ^^ nicht so wie beim alten, dass man an die kleidung knipsen musste
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Kallisto-
Kallisto-
#2 | 03. Dez 2009, 16:02
Hab das Siberia v1. Richtig geiler Tragekomfort, und der Sound ist auch nich übel.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar 4ssaiki
4ssaiki
#3 | 03. Dez 2009, 18:16
Das Mikrofon sieht zum Abbrechen verdammt aus. Da lob ich mir mein Plantronics bei dem die Mikrofonhalterung stabil gemacht ist.
rate (0)  |  rate (5)
Avatar gh0st76
gh0st76
#4 | 05. Dez 2009, 12:31
Das Mikro kann nicht abbrechen da es flexibel ist wie bei dem 5HV2 oder dem Siberia Neckband. Da fällt eher bei einem Plantronics der Mikroarm ab als bei einem SteelSeries Headset.

Weiß nicht warum GameStar mal wieder die Höhen moniert. Das ist ein Gamerheadset. Jeden Spieler den ich kenne der ein SteelSeries Headset benutzt hört damit keine Musik. Die Dinger sind für Spiele ausgelegt. Nicht für Musik und Filme.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Waldmeister123
Waldmeister123
#5 | 02. Feb 2010, 19:06
Ich schließe mich 4ssaiki an. Das ding sineht echt zum abrechen verdammt aus. Allein bei Razer Magledon und Logi G35 kann wenigtens erwarten das Mikro fest und hält. (selbst getestet)

Ich echt jetzt man sollte ersmal testen aber ich bracuhe um Mucke Fernsehen zuhören
rate (0)  |  rate (6)
Avatar Predator777
Predator777
#6 | 03. Feb 2011, 17:35
Zitat von gh0st76:
Das Mikro kann nicht abbrechen da es flexibel ist wie bei dem 5HV2 oder dem Siberia Neckband. Da fällt eher bei einem Plantronics der Mikroarm ab als bei einem SteelSeries Headset.

Weiß nicht warum GameStar mal wieder die Höhen moniert. Das ist ein Gamerheadset. Jeden Spieler den ich kenne der ein SteelSeries Headset benutzt hört damit keine Musik. Die Dinger sind für Spiele ausgelegt. Nicht für Musik und Filme.



also ich werde mir sicher dieses Headset kaufen, weil es inzwischen Günstiger ist und einfach nur gail aussieht. Zudem ich höre sehr viel Musik auch beim Zocken und einfach so ein Headset muss multifunktional sein wen man mehr als 50€ darein investiert
rate (2)  |  rate (0)
1

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > Tests > Sound > Headsets > Steelseries Siberia v2
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten