HTC Vive 2.0 : Das HTC Vive soll angeblich bis Ende 2016 in einer überarbeiteten Version 2.0 erscheinen. Das HTC Vive soll angeblich bis Ende 2016 in einer überarbeiteten Version 2.0 erscheinen.

Zum Thema Vive ab 21,99 € bei Amazon.de Das Virtual-Reality-Headset HTC Vive ist nach den Vermutungen mancher Analysten aktuell erfolgreicher als das Konkurrenzprodukt Oculus Rift und soll sich bisher deutlich besser verkauft haben. Allerdings ist das Oculus Rift nach Ansicht vieler wesentlich ausgereifter, was das Design des Headsets selbst angeht, auch wenn sich beide Geräte rein technisch recht ähnlich sind.

So ist das Oculus Rift etwas leichter, lässt sich besser am Kopf befestigen, besitzt gute integrierte Kopfhörer und weist deutlich weniger Kabelsalat auf als das HTC Vive. HTC hatte jedoch laut einem Bericht von RoadtoVR schon 2015 erklärt, dass man ursprünglich auch für das Vive ähnliche Pläne hatte, die aber bis zur Veröffentlichung des VR-Headsets nur teilweise umgesetzt wurden.

Im Vergleich zum Entwickler-Kit des Vive hat sich das Design des nun erhältlichen Headsets kaum verändert. Hier spielte wohl eine große Rolle, dass das Vive nicht deutlich später als das Oculus Rift erscheinen sollte und keine Zeit mehr war, die geplanten Veränderungen zu integrieren. Doch laut einem Bericht aus China, der sich auf Zulieferer von HTC bezieht, könnte es bis Ende 2016 oder spätestens Anfang 2017 eine neue Version des Virtual-Reality-Headsets geben.

Diese Version soll ein »schnittigeres« Design und einige aktualisierte Komponenten besitzen. Das HTC Vive 2.0 wird aber laut RoadtoVR kaum Verbesserungen der internen Technik aufweisen. An den Bildschirmen oder dem Blickwinkel dürfte sich nichts ändern. Stattdessen wird sich HTC wohl vor allem der Kritik um das etwas frontlastige Headset annehmen und um den Kabelsalat kümmern, falls der Bericht aus China korrekt ist. HTC hat einen Kommentar zu diesem Thema abgelehnt.

Quelle: RoadtoVR