Oculus Rift : Facebook hat die Übernahme von Oculus VR mittlerweile finalisiert. Facebook hat die Übernahme von Oculus VR mittlerweile finalisiert.

Die Übernahme des Herstellers Oculus VR, den Hersteller des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift, durch Facebook ist mittlerweile auch ganz offiziell abgeschlossen. Dies haben beide Firmen jetzt bekanntgegeben.

Bereits im März dieses Jahres hatten wir über den Kauf von Oculus VR durch Facebook berichtet. Der Kaufpreis für das Startup-Unternehmen, für das auch John Carmack arbeitet, liegt bei bis zu 2,3 Milliarden US-Dollar. 400 Millionen US-Dollar wird Facebook in bar bezahlen, 1,6 Milliarden US-Dollar sollen durch Facebook-Aktien beglichen werden. Weitere 300 Millionen US-Dollar sind an bestimmte Erfolgskonditionen gebunden.

Die selbst gesteckten Ziele von Facebook sind aber neben den zunächst im Fokus stehenden Virtual-Reality-Spielen auch das virtuelle Erleben von entfernten Veranstaltungen, gemeinsamen virtuellen Abenteuern mit Freunden oder sogar virtueller Schulunterricht. Mark Zuckerberg glaubt daran, dass diese Art von Erlebnissen und Augmented Reality irgendwann ein Teil des Alltags von Milliarden Menschen sein werden. Oculus VR soll wie auch das kürzlich übernommene Whatsapp ein selbständiges Unternehmen bleiben.

Bild 1 von 14
« zurück | weiter »
Oculus Rift