Oculus Rift : Oculus Rift wird beim Kauf von Alienware- oder Dell-PCs um 200 US-Dollar günstiger. Oculus Rift wird beim Kauf von Alienware- oder Dell-PCs um 200 US-Dollar günstiger.

Zum Thema Oculus Rift ab 1000,99 € bei Amazon.de Die Gesamtkosten, die beim Kauf eines neuen Spiele-PCs und des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift anfallen, sollten laut Oculus-Gründer Palmer Luckey bei rund 1.500 US-Dollar liegen. Der größte Brocken dabei ist allerdings trotz des hohen Preises des Oculus Rift noch immer der neue PC, den sich manche Spieler wohl zulegen wollen oder müssen, wenn sie Virtual Reality zuhause erleben wollen.

Während einer Veranstaltung auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas waren der Alienware-Mitgründer Frank Azor und auch Palmer Luckey anwesend und gaben eine gemeinsame Rabatt-Aktion bekannt, die den Kauf etwas erleichtern könnte. Für Käufer eines Alienware X51 R3 oder eines Dell XPS 8900 gibt es das VR-Headset Oculus Rift zu einem Preis von 399 statt 599 US-Dollar. Darin enthalten sind auch die beiden Spiele EVE: Valkyrie und Lucky's Tale.

Das günstigste Modell des Alienware X51, das den Anforderungen für VR entspricht, ist damit zusammen mit einem Oculus Rift ab 1.599 US-Dollar zu haben und liegt damit auch ungefähr in dem Bereich, den Palmer Luckey genannt hatte. Aber auch Spieler, die ihr Exemplar des Oculus Rift bereits vorbestellt haben, gehen nicht leer aus. Im Februar 2016 sollen die Vorbesteller einen Couponcode erhalten, mit dem dann der Kauf der genannten Komplett-PCs bei Alienware und Dell um 200 US-Dollar günstiger wird.

PC und Oculus Rift werden unabhängig voneinander versandt, so dass kein Käufer auf die Verfügbarkeit des jeweils anderen Gerätes warten muss. Leider ist noch nicht bekannt, ob sich diese Rabatt-Aktion nur auf die USA beschränkt oder auch in anderen Ländern gestartet wird. Bis Februar ist aber auch noch etwas Zeit, das klarzustellen.

Quelle: Techradar