Oculus Rift : Oculus Rift ist nun in Europa auch im Einzelhandel erhältlich. Oculus Rift ist nun in Europa auch im Einzelhandel erhältlich.

PC-Spieler, die sich für Virtual Reality interessieren, können das VR-Headset Oculus Rift ab sofort auch in Deutschland im Einzelhandel erwerben. In allen Filialen von Media Markt und Saturn ist das Oculus Rift zu einem Preis von 699 Euro erhältlich. Außerdem bieten einige Filialen der beiden Handelsketten auch Demo-Stationen, an denen das Oculus Rift ausprobiert werden kann. Allerdings müssen interessierte Kunden hier vorab einen Termin über die Webseite Oculus Live reservieren.

Oculus VR weist in der Pressemitteilung auch darauf hin, dass es »später dieses Jahr« mit den kommenden Touch-Controllern möglich sein wird, noch tiefer in virtuelle Welten einzutauchen. Auch die neuen Controller sollen bis zum Ende des Jahres an den jeweiligen Demo-Stationen für Tests bereitstehen. In Großbritannien gibt es das Oculus Rift nun im Einzelhandel bei John Lewis, Curry's PC World, GAME and Harrods, dort allerdings zu einem Preis von 549 britischen Pfund und damit im Gegensatz zu Deutschland teurer als bei einer Online-Bestellung.

Im Zusammenhang mit dem Verkauf in Großbritannien dürften nun auch die letzten Zweifel am ungefähren Preis der Touch-Controller beseitigt worden sein. Dort ermöglicht ein Händler laut einem Foto des Engadget-Mitarbeiters Nick Summers bereits Vorbestellungen der neuen Controller. Der empfohlene Verkaufspreis von Oculus Touch liegt demnach bei 189 britischen Pfund, außerdem wird eine Anzahlung von 50 Pfund erwartet. Bei einem aktuellen Kurs von 1,17 Euro pro Pfund, dem Preisaufschlag für das Oculus Rift in Großbritannien und der leicht höheren Mehrwehrsteuer erscheint der nun schon zwei Mal geleakte Preis von 199 Euro in Deutschland sehr realistisch.

Quelle: Oculus Live, Nick Summers