Auf der E3 2013 in Los Angeles konnten die nächste Stufe der Oculus Rift -Evolution erleben und mit einem HD-Prototypen der VR-Brille durch einen 3D-Demolevel der Unreal Engine 4 wandern. Epic hat die Rift-Unterstützung nämlich kürzlich in seine Next-Generation-Engine integriert.

Das Display des HD-Testgeräts verfügt über eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln und vermittelt dank der deutlich kleineren (aber immer noch einzeln sichtbaren!) Bildpunkte ein noch beeindruckenderes Mittendrin-Gefühl als die niedriger aufgelöste Entwicklerversion.

Wenn wir in der Engine-Demo einen Vulkan erkunden und dabei buchstäblich in der Lava schwimmen, wenn wir eine Nasenlänge entfernt um einen hochdetaillierten 3D-Dämonenritter schweben, dann ist das ein geradezu absurd beeindruckendes Erlebnis – auch wenn uns gelegentlich etwas schwindelig wird.

» Zum Praxistest der Entwicklerversion von Oculus Rift