Neue Panasonic Viera-Fernseher : Ein TV ist immer nur so smart wie die Anwendungen die darauf laufen - von schlauen Fernsehsendungen träumen offenbar selbst die TV-Hersteller schon seit einiger Zeit nicht mehr. Um den Smart-TV-Funktionen der neuen Produkte ein wenig mehr Sinn einzuhauchen, vernetzt Panasonic seine aktuelle Produktgeneration stärker untereinander: Smartphones und Tablets werden immer mehr zu Zusatzgeräten, die dem Fernseher und dem Nutzer einen spürbaren Mehrwert bieten sollen. So sollen Fotos zwischen Mobilgerät, Digicam und Fernseher hin- und herwandern und in sozialen Netzwerken geteilt werden können. Ist eine Direktverbindung nicht möglich oder sinnvoll, nutzt Panasonic Cloud-Funktionen.

Die Synchronisation zwischen Android-Endgerät und Panasonic-TV soll per NFC-Nahbereichsfunk vereinfacht werden. Ohne NFC soll per QR-Code gearbeitet werden, beispielsweise um Apples iOS-Geräte einbinden zu können. Die neue Funktion Swipe & Share soll TV-Sendungen, Fotos und Videos zwischen den verschiedenen Displays wandern lassen und sie auf Wunsch auf einem externen Datenträger (SD-Karte, externe Festplatte am TV) speichern können.

Dank Twin-Tuner soll das TV-Programm auf dem Mobilgerät wiedergegeben werden können - auch ein "mitnehmen" auf dem Tablet während der Fernseher die Sendung aufzeichnet oder ausgeschaltet ist soll möglich sein. Ebenfalls soll der Fernsehbildschirm per App vom Smartphone oder Tablet aus kalibriert werden können.

Überarbeitet wurde von Panasonic auch die Startoberfläche der Smart-TVs: Sie lässt sich nun recht flexibel konfigurieren, es lassen sich auch um das TV-Bild verschiedene Apps platzieren oder Bookmarks hinterlegen. Bei geöffnetem Browser blendet Panasonic auf Wunsch zudem das TV-Bild in einem Fenster ein. Ebenfalls möglich ist die Anzeige von zwei unterschiedlichen Sendern.

Gesteuert werden einige der neuen Panasonic-Fernseher per Sprachsteuerung. Die Fernbedienung enthält dabei zusätzlich auch das Mikrofon. Einige der neuen Fernbedienungen enthalten zusätzlich einen kleinen Touchscreen um die Smart-TV-Funktionen mit einem Mauszeiger bedienen zu können. Eine Tastaturfunktion bieten die Fernbedienungen jedoch nicht, hierfür eignet sich die Remote-App für Smartphones und Tablets besser.

Damit die neuen Features nicht auf Kosten des Stromverbrauches gehen, hat Panasonic bei den aktuellen IPS-LED-Fernsehern den Stromverbrauch im Vergleich zu den Vorjahresmodellen um bis zu 25 Prozent gesenkt. Erreicht wird dieser Wert laut Hersteller durch eine effizientere LED-Ansteuerung und eine automatische Anpassung an das Umgebungslicht.