3D-Fernseher ohne Brille für 899 Euro : Dimenco will über Kickstarter einen 3D-TV ohne Brille finanzieren. Dimenco will über Kickstarter einen 3D-TV ohne Brille finanzieren.

Dimenco wurde im Jahr 2010 von ehemaligen Philips-Angestellten gegründet und konzentriert sich auf den Bereich 3D-Technik. Ziel des Unternehmens ist es, 3D-Wiedergabe ohne Brille zu günstigen Preisen zu ermöglichen, da 3D-Brillen störend sind. In mehreren Ländern der Welt hat Dimenco bereits entsprechende LCDs installiert, die sogar James Cameron begeisterten.

Die 3D-Technik setzt auf kleine Linsen vor die Pixeln, die das Licht entsprechend umleiten. Das Bild wird zuvor entsprechend berechnet. Nachteil dieser Technik ist allerdings, dass dabei die Auflösung stark verringert wird. Durch die neuen 4K-Fernseher sind Panels mit der Auflösung von 3.840 x 2.160 inzwischen aber relativ günstig geworden, so das diese Displays für brillenloses 3D in hoher Auflösung genutzt werden können.

Dimenco hat nun auf Kickstarter ein Projekt für einen 39-Zoll-Fernseher gestartet, der als entsprechendes 3D-Display funktioniert, dessen Auflösung »mindestens« mit aktuellen Full-HD-Fernsehern vergleichbar ist. Die 3D-Wiedergabe funktioniert allerdings nur mit entsprechendem Quellenmaterial, eine Umwandlung von 2D-Inhalten ist nicht möglich, außerdem fehlt ein TV-Tuner. Ein Protoyp des 3D-Fernsehers existiert bereits. Die Kickstarter-Kampagne mit einem Ziel von 199.000 Euro soll die Weiterentwicklung für die Massenproduktion finanzieren. Unterstützer sollen ihr Gerät für eine Zusage ab 899 Euro im November 2014 erhalten.