Fernseher über 2.500 Euro - Preis-Tipp: Samsung UE55HU8500

Das Display des Samsung UE55HU8500 ist gebogen, was für mehr Immersion und weniger störende Reflexionen sorgen soll. Der Effekt ist zwar gering, aber spürbar, dazu überzeugt auch die insgesamt sehr gute Bildqualität.

Gebogene Displays stellen sicher keine Revolution des TV-Marktes dar, der Trend könnte sich aber dennoch durchsetzen, allein wegen des »Aha«-Effekts beim ersten Anblick eines gebogenen Fernsehers. Davon bleibt im TV-Alltag zwar nicht allzu viel übrig, etwas plastischer wirkt geeignetes Material aber trotzdem. Abgesehen davon ist Samsungs UE55HU8500 zudem ein insgesamt sehr guter Fernseher mit hoher Bildqualität und zukunftssicherer Ausstattung.

Dazu gehört eine zusätzliche besonders kleine Fernbedienung, die auch dem Samsung UE55HU7500 aus der vorherigen Preiskategorie beiliegt und die ähnlich wie beim Sony KDL-50W805B über eine Fußball-Taste verfügt. Die Bild- und Ton-Anpassung ist bei Samsung im Gegensatz zu Sony aber nicht der einzige Effekt, mit angeschlossener Festplatte wird das Spiel nämlich gleichzeitig aufgezeichnet, inklusive Highlight-Videos. Auch während das Spiel noch läuft, können Sie sich so in eigener Regie Wiederholungen ansehen - einer nützliche Idee, die gerade zur Fußball-WM viele Fans finden dürfte.

» Samsung UE55HU8500 ab 2.700 Euro im Preisvergleich

Samsung UE55HU8500

Preis-Leistungs-Tipp: Philips 65PFL9708S

Auch wenn Philips sich komplett aus dem TV-Geschäft zurück gezogen hat, ist der Ende letzten Jahres von uns getestete 65PFL9708S dank Ambilight und sehr guter Bildqualität immer noch einen Kauf wert.

Anfang des Jahres hat Phillips bekannt gegeben, auch seine restlichen Anteile am TV-Geschäft an den Partner TP Vision abzugeben. Den Namen »Philips« wird es im TV-Bereich daher weitergeben, genau wie die exklusive Ambilight-Technologie, über die auch der 65PFL9708S verfügt. Ambilight sorgt für entspannteres Sehen dank gemindertem Kontrast mit dem Hintergrund sowie teils für mehr Atmosphäre, indem an den Rändern angebrachte LEDs in den Farben des Bildes leuchten. Hat man sich einmal an Ambilight gewöhnt, möchten die meisten es jedenfalls nicht mehr so einfach aufgeben. Das Highlight des 4K-Fernsehers stellt unabhängig davon die sehr gute Bildqualität dar, die ihr hohes Niveau zudem auch im 3D-Modus halten kann. Ein kleines, aber feines Extra ist außerdem die zweiseitige Tastatur auf der Rückseite der Fernbedienung, die Texteingaben für die Smart-TV-Funktionen ungemein erleichtert.

» Philips 65PFL9708S ab 3.450 Euro im Preisvergleich

Philips 65PFL9708S

Leistungs-Tipp: Panasonic TX-65AXW804

W enn es ein bisschen mehr von allem sein darf, dann greifen Sie am besten zum TX-65AXW804. Er hat jede Menge ungewöhnliche Extras wie einen DisplayPort-Anschluss und USB 3.0 zu bieten und sorgt mit seiner hervorragenden Bildqualität für offene Münder.

Der 65-Zoll-Fernseher von Panasonic kann über den DisplayPort-Anschluss moderner Grafikkarten PC-Spiele in 4K mit 60 Hertz wiedergeben, was bei kaum einem anderen TV-Gerät der Fall ist. Aber auch wenn Sie gar nicht an Ihrem TV spielen wollen oder Ihre Grafikkarte (wie die meisten aktuellen Modelle) zu langsam ist, um in der extrem hohen Auflösung von 3840x2160 Pixeln überhaupt 60 fps zu erreichen, werden Sie viel Freude an dem High-End-Fernseher haben.

Das liegt nicht nur an der beeindruckenden Bildqualität und dem sehr guten Upscaler, sondern auch an der lückenlosen Ausstattung und der tadellosen Bedienung. Dank Twin-Tuner können Sie gleichzeitig einen bestimmten Sender schauen, während Sie das Programm von einem anderen Sender aufnehmen, die Touchpad-Fernbedienung ist intuitiv und mit der integrierten Full-HD-Kamera sind Skype-Gespräche von der Couch aus kein Problem. Ein CardReader, WLAN und Bluetooth verstehen sich in dieser Preisklasse von selbst, unter Strich bietet der TX-65AXW804 damit ein nahezu perfektes Fernseherlebnis – gehört aber auch preislich ins absolute High-End-Segment.

» Panasonic TX-65AXW804 ab 4.500 Euro im Preisvergleich

Panasonic TX-65AXW804