Engagement bei Computerspielen ist für die US Army nichts neues. So werden abgewandelte Fassungen von Titeln wie Rogue Spear in der Ausbildung der Soldaten eingesetzt. Jetzt geht die US Army einen Schritt weiter und versucht sich als Spieleproduzent. Zusammen mit der University of Southern California, Sony Pictures ImageWorks, Pandemic Studios und Quicksilver Software werden zwei Spiele, C-Force und CS-12, produziert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Vermittlung moderner Kriegsstrategien. Die US Army unterstützt die Projekte nicht nur mit Geld sondern auch mit Informationen. Die Früchte dieser Zusammenarbeit sind allerdings frühestens in einem Jahr zu erwarten.