Gewalt-Diskussion (Update!) : Die SZ lädt zur Diskussion. Die SZ lädt zur Diskussion. Spieler aus München und Umgebung sollten sich den heutigen Abend freihalten: Die Süddeutsche Zeitung lädt zur Diskussion über Gewalt in Computerspielen. Geladen sind unter anderem auch Vertreter von Publishern und Wissenschaftler. Nicht zuletzt durch den gestrigen Fernsehbeitrag in der Sendung Frontal 21 und einen Artikel auf der Homepage der SZ hat das Thema neue Brisanz gewonnen.

Es kann sicher nicht schaden, wenn möglichst viele aktive Spieler die kostenlose Veranstaltung besuchen. Denn erstens dürfte die Diskussion interessant werden. Zweitens wird den Beteiligten so vielleicht klar, dass Spielen eben kein Nischenhobby für Sozialaußenseiter ist.

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 im Verlagsgebäude des Süddeutschen Verlages am Färbergraben 14 in München.

*Update*: Gerade erreichte uns die Teilnehmerliste der Diskussion:

Stephan Brechtmann, Microsoft Deutschland Dr. Jens Intat, Electronic Arts Dr. Werner Hopf, Schulpsychologe Professor Helmut Lukesch, Universität Regensburg Professor Jürgen Fritz, FH-Köln Marc Deckert, Neon Magazin Michael Wallis, Schüler