Ubisoft : Ubisoft Ubisoft Dank zahlreicher Millionen-Seller hat Publisher Ubisoft ein neues Rekord-Ergebnis im vergangenen Quartal und Geschäftsjahr einfahren können. Die wichtigsten Produkte-Serien im Geschäftsjahr 2004/2005 (bis Ende März 2005) waren dabei Splinter Cell mit 5,1 Millionen verkauften Spielen, Prince of Persia (3 Mio.), Ghost Recon (2,8 Mio.) und der neue Shooter-Titel Brothers in Arms (1,7 Mio.). Splinter Cell 3: Chaos Theory hat sich seit dem Release im März über alle Plattformen hinweg bereits mehr als 2,5 Millionen Mal verkauft.

Nach eigenen Angaben war Ubisoft damit in den USA der fünftgrößte und in Deutschland der drittgrößte Publisher. In genauen Zahlen heißt das: In den vergangenen drei Monaten wurden 221 Millionen Euro umgesetzt, 50 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im gesamten Geschäftsjahr wurde der Umsatz um 8 Prozent auf 537 Millionen Euro gesteigert. Damit dieses Wachstum in den nächsten Monaten anhält, plant Ubisoft folgende Spieleveröffentlichungen:

April bis Juni 2005 (1. Geschäftsquartal von Ubisoft):

Splinter Cell: Chaos Theory (Nintendo DS) Star Wars : Revenge of the Sith (Nintendo DS/GBA) Cold Fear (PC) Bomberman DS (NDS) Prince of Persia: Warrior Within - Platinum (Europa: PS2, Xbox) Ghost Recon 2 - Classics (Europa: Xbox) The Bard's Tale (Europa: PC) Singles 2: Triple Trouble (Europa: PC) Exclusive Range (Europa: PC) Bomberman Hardball (Europa: PS2) Puzzle Pirates - (USA: PC)

Juli bis September 2005 (2. Geschäftsquartal von Ubisoft):

Rainbow Six 4: Lockdown (PS2/Xbox/GC) 187 Ride or Die (Xbox/PS2) America's Army: Rise of a Soldier (Xbox/PS2) Far Cry Instincts (Xbox) Blazing Angels: Squadrons of World War II (Xbox) Myst V: End of Ages (PC) Ghost Recon 2 - Multimission (Xbox) Die Siedler 5 - Expansion Disk (Europa: PC) Lumines (Europa: PSP) No Surrender: Battle of the Bulge (USA: PC) Firefighter Command: Raging Inferno (USA: PC) Lunar Genesis (USA: NDS)