Steam : valve.jpg valve.jpg Die durch Counterstrike 1.6 und später Half-Life 2 groß gewordene Online-Plattform Steam hat mittlerweile mehr als 13 Millionen angemeldete Nutzer. Dies teilte das Entwicklerstudio und Steam-Betreiber Valve am Vorabend auf ihrer Webseite mit. Der Onlinedienst habe derzeit mehr als 150 Spiele im Katalog und die User würden insgesamt im Monat rund sieben Milliarden-Spieler-Minuten in Steam verbringen. Anders ausgedrückt: Steam läuft bei einem Durchschnittsspieler 538 Minuten oder knapp neun Stunden pro Monat.

Zudem kündigte Valve an, dass in diesem Sommer weitere, große Publisher ihre Spiele über Steam zum Kauf anbieten werden. In den vergangenen Monaten hatte Valve nach und nach viele große Namen wie Activision, Sega, Eidos und Take 2 für ihre Plattform gewinnen können. Zudem laufen alle von Valve selbst entwickelten Spiele wie Half-Life 2 sowie die Multiplayer-Titel Counterstrike: Source und Day of Defeat: Source über diese Plattform.

Zum Vergleich: Im Januar 2007 hatte Microsoft bekanntgegeben, dass ihr größtenteils kostenpflichtiger Onlinedienst Xbox Live mehr als fünf Millionen User hat. Die Zahlen sind wegen der unterschiedlichen Bezahlmodalitäten -- Steam ist grundsätzlich kostenlos, während Xbox Live in vollem Umfang rund 60 Euro im Jahr kostet -- nur bedingt vergleichbar. Die 13 Millionen zeigen aber dennoch, dass die vor allem in den Anfangsjahren von Spielern zum Teil stark angefeindete Steam-Plattform mittlerweile etabliert ist. Es dürfte für Microsoft nicht einfach werden, diesen Erfolg mit ihrem kürzlich gestartet Games for Windows Live-Dienst zu wiederholen.