Konsolen-Markt : Nintendo Wii 2 Nintendo Wii 2 Die Verkaufserfolge der Konsolen Wii und DS in den vergangenen Monaten zahlen sich für das japanische Traditionsunternehmen Nintendo auch an der Börse aus. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, ist der Konsolenhersteller am Montag erstmals an der Tokioter Börse mehr Wert gewesen, als der große Konkurrent und Playstation-Hersteller Sony. Dabei ist der Jahresumsatz des gesamten Sony Konzerns achtmal höher als der von Nintendo.

Der Aktienkurs von Nintendo war am Montag auf ein Rekordhoch von 46.350 Yen geklettert, wodurch das gesamte Unternehmen einen Marktwert von 6,57 Billionen Yen (39,6 Mrd. Euro) hatte. Die Aktien von Sony waren insgesamt 6,48 Billionen Yen (39,1 Mrd. Euro) wert. Sonys Börsenwert war seit dem Start der Playstation 3 im vergangenen November zwar wieder deutlich gestiegen, hatte in den vergangenen Wochen aber erneut geschwächelt, während sich Nintendo von einem Rekord-Ergebnis zum nächsten schwingt. Zum Vergleich: Der Börsenwert von Microsoft liegt bei knapp 210 Milliarden Euro.

Im Mai hatte Nintendo auf dem wichtigsten Videospielemarkt USA 338.000 Wii und 423.000 DS-Konsolen verkauft, während Sony von der deutlich teureren Playstation 3 81.600 und von der PSP 221.000 Geräte absetzte. Microsoft verkaufte von seiner Xbox 360 154,900 Stück. Auch bei der Software hat Nintendo derzeit die Nase vorne: vier Spiele aus den Top 5 im Monat Mai kommen von den Mario-Erfindern. Nach jüngsten Aussagen von Analysten wird Nintendo den Konkurrenten Sony in diesem Jahr wohl auch beim Umsatz schlagen. Mit Wii, Gameboy Advance und DS sowie den Spielen dazu sollen in diesem Jahr 1,14 Billionen Yen umgesetzt werden, nachdem es 966 Milliarden Yen m Vorjahr waren. Sony hatte im vergangenen Jahr mit seiner defizitären Spielesparte einen Umsatz von 1,02 Billionen Yen erzielt, gibt jedoch keinen Ausblick für das laufende Jahr für diesen Geschäftsbereich.

Trotz des bereits ereichten Erfolges sieht Nintendo noch deutlich mehr Wachstumspotenzial. In der Vergangenheit seien in den USA jeweils doppelt so viele Geräte wie in Japan oder Europa verkauft worden. Bisher hat Nintendo nach eigenen Angaben vom Wii 2,37 Millionen Einheiten in USA, 2 Millionen in Japan und 1,47 Millionen im Rest der Welt abgesetzt.