Games Convention 2009 : Games Convention 2006 Games Convention 2006 Die Games Convention, Europas größte Computerspielemesse, gehört der Vergangenheit an. Wie Wolfgang Marzin, Chef der Leipziger Messe, am Vormittag auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben hat, wird die für Ende August geplante traditionelle Games Convention komplett abgesagt.

Marzin begründete die Entscheidung mit der neuen Wettbewerbssituation im deutschen Messemarkt:

"Die Wettbewerbssituation in Deutschland hat dazu geführt, dass die Branche nicht konzentriert und geschlossen auf der GC zusammenkommen wird."

Stattdessen will sich Leipzig in Zukunft auf den Online-Markt konzentrieren. Deshalb werde man vom 31. Juli bis zum 2. August die Games Convention Online veranstalten. Die erstmals ins Leben gerufene Messe soll sich als "erste eigenständige Plattform in Europa für den Markt der Browser-, Client- und Mobile-Games" etablieren. Teilnehmer der Messe werden daher Vertreter der Onlinebranche, etwa Bigpoint und Gameforge, sein.

Trotz der starken Konkurrenz durch die GamesCom in Köln sollte die GC vom 20. bis zum 23. August stattfinden. Doch die Aussicht, den Erfolg der letzten Jahre wiederholen zu können, war der Leipziger Messe offensichtlich zu gering. Dennoch ist das Thema Games Convention für Wolfgang Marzin noch nicht vollständig gestorben.

"Wenn die Branche wieder eine Plattform für Konsolen-, PC-Spiele und Hardware mit dem Know-how der GC - Games Convention wünscht, stehen wir sofort zur Verfügung."