Wie wir gestern berichteten, waren die Steam-Server für deutsche Spieler tagsüber nicht erreichbar. Inzwischen haben die Techniker bei Valve das Problem behoben. Im offiziellen Steam-Forum äußerte sich jetzt Mike Blaszczak von Valve über die Vorkommnisse und erklärte, wieso Steam nicht erreichbar und der Offline-Modus nicht verfügbar war.

Steam : Dieser Fehler sorgte gestern für Unmut bei den Steam-Nutzern. Dieser Fehler sorgte gestern für Unmut bei den Steam-Nutzern.

»Der Offline-Modus ist unabhängig vom gestrigen Problem. In letzter Zeit haben wir nicht viel daran verändert und das Problem gestern wird auch nichts am Offline-Modus ändern. (…)

Der Offline-Modus soll funktionieren, wenn der Client offline ist. Aber in diesem Fall war nicht der Client offline, denn eigentlich konnten die Nutzer sich ja mit Steam verbinden. Wenn sich ein Client mit den Steam-Servern verbindet, werden ihm zahlreiche Informationen zugespielt. Zum Beispiel wird den Clients gesagt, welche Titel verfügbar sind, oder welche nicht mehr verfügbar sind. Einige dieser Informationen sind regional unterschiedlich, sprich, einige Spiele sind in manchen Regionen nicht verfügbar. Diese Informationen werden für den Offline-Modus bei den Clients gespeichert.

Gestern kam es nun zu dem Fall, dass ein Spiel, welches normalerweise für alle Spieler zur Verfügung steht, für deutsche Clients als ‚nicht verfügbar‘ gekennzeichnet war. Das bemerkte der Client und entschied, dass die vom Server gesendeten Informationen ‚falsch‘ sind und loggte sich aus.«

Bei Valve brauchte man eine ganze Zeit, um den Fehler zu finden - eben weil die ausgetauschten Protokolle sehr komplex seien und man sicher gehen wollte, das richtige Problem gefunden zu haben.

Den vollständigen Foren-Eintrag gibt es hier.