Next-Gen-Konsolen : Knapp 80 Prozent. So viele der von IGN befragten Entwickler gaben an, dass die Arbeit mit der Xbox 720 am einfachsten und flexibelsten sei. Daher vermutet die Branche auch, dass sich Microsofts Beitrag zur nächsten Konsolen-Generation innerhalb von fünf Jahren am häufigsten verkaufen wird.

Anders sieht es da bei der Wii U aus. Immerhin 63 Prozent gaben an, dass die Entwicklung für die Nintendo-Konsole am herausfordernsten und komplexeste ist. So komplex, dass einige Entwickler erst überhaupt nicht planen, in Zukunft für die Wii U Spiele zu produzieren.

Darüber hinaus gaben 60 Prozent aller Befragten an, dass sie nach 2013 keine Spiele mehr für die alte Generation entwickeln werden. Im Umkehrschluss bedeutet das natürlich, dass 40 Prozent auch nach der Veröffentlichung der nächsten Xbox und der PlayStation 4 noch für die Vorgängermodelle entwickeln wollen.

Zudem bestätigten viele der Befragten, dass sie auf jeden Fall planen, viele ihrer derzeit für die nächste Generation in Entwicklung befindlichen Spiele noch im Jahr 2013 zu veröffentlichen. Damit einher geht natürlich auch, dass Xbox 720 und PlayStation 4 somit wohl tatsächlich nächstes Jahr auf den Markt kommen werden.

Aufgrund einer sehr ähnlichen Entwicklungsumgebung, Hardware-Komponenten und Software zwischen den Xbox-Konsolen und dem PC scheint somit auch fleißig Nachschub an Spielen für den Heimrechner gesichert.

Quelle: IGN.com