News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Spellbound Entertainment - Insolvenz überstanden & Umbenennung

Der deutsche Entwickler Spellbound Entertainment hat die Insolvenz anscheinend gut überstanden, sich aber unter dem frischen Namen Black Forest Games neu formiert. Mit an Bord sind ein Großteil der Originalbelegschaft sowie das selbe Hauptaugenmerk.

Von Sebastian Klix |

Datum: 14.07.2012 ; 14:22 Uhr


Spellbound Entertainment : Im März 2012 musste das deutsche Entwicklerstudio Spellbound Entertainment, bekannt durch Titel wie Arcania: Gothic 4 , Desperados oder auch Airline Tycoon, Insolvenz anmelden (wir berichteten). Schon damals sah der verantwortliche Insolvenzverwalter allerdings gute Chancen für das Studio, weiter zu werkeln.

Das ist nun beschlossene Sache; Deutschland bleibt eines seiner alteingesessenen Studios (Gründung 1994) weiter erhalten, allerdings unter neuem Namen. So firmieren die Entwickler ab sofort als Black Forest Games.

Mit dabei ist auch ein Großteil der Original-Belegschaft. Insgesamt sind etwa 40 der einst 65 Mitarbeiter Spellbound respektive Black Forest erhalten geblieben, darunter praktisch die gesamte Führungsspitze.

Die Ausrichtung bleibt dabei die selbe: Nach wie vor wollen sich die Offenburger vorrangig auf Rollenspiele und Strategie-Titel konzentrieren. Woran genau Black Forest Games derzeit, abgesehen vom Lebensprojekt Ravensdale , arbeitet, soll aber erst in den nächsten Tagen auf der offiziellen Website bekanntgegeben werden.

Diesen Artikel:   Kommentieren (38) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Morrich
Morrich
#1 | 14. Jul 2012, 14:33
Aha, die Führungsriege, die zum großen Teil den absoluten Super Gau "Arcania" mitzuverantworten hat, DIE ist also noch mit dabei.

Na super, da siehts ja für die zukunft richtig blendend aus...
rate (19)  |  rate (38)
Avatar Hatschi18
Hatschi18
#2 | 14. Jul 2012, 14:36
Ist doch schön, wenn in den heutigen Zeiten sich Firmen, gerade Spielefirmen nochmal retten und über Wasser halten können. Zumindest für die Menschen, die dort arbeiten dürfte das sehr erfreulich sein.

Neuer Anfang, neues Glück. Fehler machen ist menschlich, allerdings sollte man aus ihnen lernen. Bin mal gespannt auf das erste Produkt und die Spieltauglichkeit.
rate (28)  |  rate (1)
Avatar Skidrow
Skidrow
#3 | 14. Jul 2012, 14:39
Zitat von Morrich:
Aha, die Führungsriege, die zum großen Teil den absoluten Super Gau "Arcania" mitzuverantworten hat, DIE ist also noch mit dabei.

Na super, da siehts ja für die zukunft richtig blendend aus...


Laberbacke...
Die führungsriege, die zum großen teil den absoluten supergau "Arcania" mitzuverantworten hat, ist endgültig den bach runter gegangen. auch bekannt als JowO_Od.

Spellbound hat bei Arcania einwandfreie arbeit geleistet und sich genau an die vorgaben des auftrag- und geldgebers gehalten: ein hack & slay, das den spieler blos nich beim denken überfordert, schön schlauchig ist und der generation "Emo-Scheitel" gerecht wird.

dass das ergebnis null mit der Gothic-reihe zu tun hatte, wusste auch Spellbound.

Also mach ma halblang.
rate (48)  |  rate (5)
Avatar Gametester
Gametester
#4 | 14. Jul 2012, 14:59
Arcania hat Spellbound leidern icht gut getan. War das falscheste was man produzieren konnte. Wenn die Ailrine Tycoon 2 gemacht hätten wäre das für Spellbound, das Spiel und die Kunden besser gewesen!
rate (3)  |  rate (4)
Avatar Parz1val
Parz1val
#5 | 14. Jul 2012, 15:04
Alles andere als F2P und iOS-Spiele wären für den Anfang eine Überraschung. Frisch aus der Insolvenz lieber erstmal kleinere Brötchen backen.


Zitat von Morrich:
Aha, die Führungsriege, die zum großen Teil den absoluten Super Gau "Arcania" mitzuverantworten hat, DIE ist also noch mit dabei.

Na super, da siehts ja für die zukunft richtig blendend aus...


Wie schon gesagt, das war ne Auftragsproduktion von Jowood - die ja für ausgereifte, bugfreie Spiele bekannt sind. Oder so. Es gab von Anfang an eine Deadline durch Jowood, und zwar für ein Spiel dieser Größe eine sehr knappe. Jowood war finanziell angeschlagen und brauchte das Geld, Spellbound hatte im Genre keinerlei Erfahrung, geschweige denn mit Konsolen. Keine gute Ausgangslage. Warum sich Spellbound dann überhaupt darauf eingelassen hat als unabhängiges Studio ist dann eine andere Frage.
rate (7)  |  rate (2)
Avatar DKill3r
DKill3r
#6 | 14. Jul 2012, 15:05
Yay, meine Stadt! xD
rate (1)  |  rate (5)
Avatar Krone502
Krone502
#7 | 14. Jul 2012, 15:08
Zitat von Skidrow:


Laberbacke...
Die führungsriege, die zum großen teil den absoluten supergau "Arcania" mitzuverantworten hat, ist endgültig den bach runter gegangen. auch bekannt als JowO_Od.

Spellbound hat bei Arcania einwandfreie arbeit geleistet und sich genau an die vorgaben des auftrag- und geldgebers gehalten: ein hack & slay, das den spieler blos nich beim denken überfordert, schön schlauchig ist und der generation "Emo-Scheitel" gerecht wird.

dass das ergebnis null mit der Gothic-reihe zu tun hatte, wusste auch Spellbound.

Also mach ma halblang.

Entschuldige bitte? Jowood mag zwar richtig grauenvoll sein, aber letzten Endes sind sie nur der Publisher. Sie können ihn vlt ein paar Vorgaben geben, aber Spellbound hat mindestens genausoviel mit dem Scheitern von Arcania zu tun wie Jowood.
rate (5)  |  rate (26)
Avatar happyPig
happyPig
#8 | 14. Jul 2012, 15:27
Zitat von Krone502:

Entschuldige bitte? Jowood mag zwar richtig grauenvoll sein, aber letzten Endes sind sie nur der Publisher. Sie können ihn vlt ein paar Vorgaben geben, aber Spellbound hat mindestens genausoviel mit dem Scheitern von Arcania zu tun wie Jowood.

"Nur der Publisher" ist nur der Geldgeber der nur bestimmt was Spellbound zu entwickeln hat.
Es war Jowood die von einer Neuausrichtung der Gothic-Franchise sprachen. Es war Jowood die Gothic modernisieren wollten. Es war Jowood dem der Arsch auf Grundeis ging und mit einem 0815 RPG auf Nummer sicher gehen wollte. Massenmarkt erreichen. Also Reduktion des von Fans geliebten Gothic-Gameplays und Fokus auf Casual. Denn viel Geld musste her und die Zeit war knapp.

Spellbound hat nach diesen Vorgaben entwickelt. Das Ergebnis war ein weitesgehend fehlerfreies 0815 RPG für das sich weder alte Fans noch die Masse begeistern ließen.
Spellbound trägt eine Mitschuld aber niemals hat der Entwickler "mindestens genausoviel mit dem Scheitern von Arcania zu tun wie Jowood"
Das würde bedeuten das man Spellbound freie Hand gelassen hätte. Und das in der größten Krise des Publishers.
Jowood hatte die Zügel in der Hand und den Karren gewohnt, gekonnt gegen die Wand gedonnert.
rate (16)  |  rate (4)
Avatar Fellknäuel
Fellknäuel
#9 | 14. Jul 2012, 15:27
Yay! Immer schön zu lesen, wenn ein Entwickler am Leben bleibt! :)
Hoffentlich werden ihre nächsten Projekte wieder erfolgreicher.

Zitat von Krone502:
Spellbound hat mindestens genausoviel mit dem Scheitern von Arcania zu tun wie Jowood.


Dafür, daß Arcania ihr erstes Rollenspiel war, war's ein durchaus akzeptabler Einstand. Kein Meisterwerk, aber ein gelungenes Spiel, das auch nur deshalb von allen runter geredet wird, weil es an die Gothic-Reihe anschließen sollte.

Hätte Arcania in einem ganz anderen Setting gespielt, wären die Meinungen dazu wohl kaum so vernichtend ausgefallen.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar Skidrow
Skidrow
#10 | 14. Jul 2012, 15:28
Zitat von Krone502:

Entschuldige bitte? Jowood mag zwar richtig grauenvoll sein, aber letzten Endes sind sie nur der Publisher. Sie können ihn vlt ein paar Vorgaben geben, aber Spellbound hat mindestens genausoviel mit dem Scheitern von Arcania zu tun wie Jowood.


"vielleicht ein paar Vorgaben"? da muss ich nu aber "Entschuldige bitte?" fragen.

Arcania war ne reine auftragsarbeit und zu 100 % von JowO_Od finanziert. Ka wie das in deiner branche läuft, aber in der Gamesbranche bedeutet das, dass der geld- und auftraggeber über den inhalt entscheidet. "Char-System zu komplex? Raus!". ganz egal ob das dem entwickler nun gefällt oder nich. wer bezahlt, schafft an. so funktioniert die welt.

und wer ein bissl die entwicklung mitverfolgt hat weiß, dass dank JowO_Od viele elemente rausgewandert sind, entweder aus kosten- oder komplexitätsgründen.

und das Arcania sich nie wie ein Gothic spielen sollte, hat JowO_Od ja auch noch ganz groß rausposaunt NACHDEM das spiel draußen war.

im klartext: JowO_Od hat wie jeder auftrag- und geldgeber angesagt was zu machen und zu lassen ist. das was dabei übrig blieb, hat Spellbound einwandfrei umgesetzt..... es blieb nu halt nich viel übrig.
rate (15)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 20.09.2014
18:08
17:18
16:21
15:35
15:23
13:56
12:38
11:28
10:33
10:07
09:00
07:15
Freitag, 19.09.2014
20:01
19:20
18:50
18:10
18:00
18:00
17:32
16:40
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > Spellbound Entertainment
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten