News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

EA Labels-Chef Frank Gibeau - Kein grünes Licht für reine Singleplayer-Erfahrungen

Laut EAs Frank Gibeau möchte die Firma ihren Kunden eine möglichst lebendige Spielerfahrung bieten und setzt dafür ganz auf Online-Services.

Von Tony Strobach |

Datum: 05.09.2012 ; 18:00 Uhr


EA Labels-Chef Frank Gibeau : Der Marken-Präsident von EA hält Online-Dienste für ein Muss. Der Marken-Präsident von EA hält Online-Dienste für ein Muss. Frank Gibeau von Electronic Arts ist stolz darauf, dass er in seiner Zeit als Präsident von EA Labels »noch kein einziges Spiel abgesegnet [hat], das als reine Singleplayer-Erfahrung konzipiert war.« Das erklärte er in einem Interview gegenüber Cloud Gaming USA.

»Wir sind sehr stolz darauf, wie sich EA zusammen mit seinen Kunden entwickelt hat. (…)

Heute enthalten alle unsere Spiele Online-Applikationen und digitale Dienste, die das Spiel jeder Zeit lebendig machen.«

Auch in Zukunft will EA laut Gibeau auf diese Konzepte setzen:

»Eine der größten Wachstumsmöglichkeiten sind Free2Play-Titel, die es unseren Kunden erlauben kostenlos zu spielen, aber Einkäufe via Mikrotransaktionen zu tätigen.«

Als Präsident von EA Labels fallen jetzt allerdings auch Marken wie Dragon Age in seine Verantwortung, die bislang reine Singleplayer-Titel waren. Es ist fraglich, wie EA nun weiter mit solchen Marken verfährt.

Diesen Artikel:   Kommentieren (96) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 10 weiter »
Avatar Xelotath
Xelotath
#1 | 05. Sep 2012, 18:34
Alternativ könnte man auch wirklich gute Spiele liefern und diese mit Patches versorgen, um auf Dauer eine zufriedene Kundschaft zu haben.

Aber hey, das wäre ja nicht so einfach wie Massenproduktion an Bullshit und DLC.
rate (120)  |  rate (6)
Avatar deadalus
deadalus
#2 | 05. Sep 2012, 18:36
die hätten bei mass effect lieber den multiplayer weglassen sollen und noch mehr aus dem singleplayer teil rausholen sollen. das kauft doch keiner wegen mp....
rate (81)  |  rate (3)
Avatar Wolldecke
Wolldecke
#3 | 05. Sep 2012, 18:42
Allesamt Lack gesoffen haben die...
rate (85)  |  rate (2)
Avatar Xentor
Xentor
#4 | 05. Sep 2012, 18:43
Sollten wir die Zeitung langsam in EA Star umbenennen?

Oder ernsthaft: Wird jetzt jeder kleine Dünnpfiff den EA sagt hier gepostet?

Achja und fraglich ist hier garnix.
Wie wird EA verfahren:
ALLES MMO FTP, wenns ginge würden die sogar aus Solitär ein Multiplayer machen, oder aus "Aufs Klo gehen".
rate (14)  |  rate (34)
Avatar Adauli
Adauli
#5 | 05. Sep 2012, 18:47
Auser MMOs kauf ich persönlich kein einziges Game wegen Multiplayer weil mich der schlicht absolut nicht interesiert.
Insbesondere was die in die Sims 3 an Spieler-Spieler interaktion eingebaut haben würde ich am liebsten auf alles komplet verzichten bzw. währ evtl. sogar bereit zu Zahlen wenn die das restlos entfernen aus meinem Spiel.
rate (21)  |  rate (2)
Avatar Burdy
Burdy
#6 | 05. Sep 2012, 18:49
Zitat von Xentor:
Sollten wir die Zeitung langsam in EA Star umbenennen?

Oder ernsthaft: Wird jetzt jeder kleine Dünnpfiff den EA sagt hier gepostet?


Weil dann die Leute mit schlichterem Gemüt ankommen, klicken (=Geld für Gamestar) und weinen, dass EA ihnen ein Lutscher geklaut hat.
rate (7)  |  rate (10)
Avatar König
König
#7 | 05. Sep 2012, 18:50
F2P und DLC sind die bösartigsten Erfindungen, die die Branche jemals in Richtung Kunde erbrochen hat. Die Idee, dieses raffgierige Wild-West-Konzept von den Mobiltelefonen auf den Desktop transferieren zu wollen, beweist mir nur wieder einmal, dass EA schon laaaange nicht mehr den Kunden im Blick hat, sondern nur noch dessen Kohle.

Ich kann nur hoffen, dass EA den Markt mit schnell produzierten F2P-Spielen zupumpt bis er zerbirst. Oder zumindest bis Gibeau von einem Manager abgelöst wird, der nicht nur auf fröhlich-frei formulierte Geldgeierstrategien setzt.

BTW: Dragon Age ist mit Teil 2 bereits gestorben. Habt ihr nicht die Trauerkarten erhalten?
rate (29)  |  rate (7)
Avatar Brausekotzer
Brausekotzer
#8 | 05. Sep 2012, 18:51
Jaja, sei Stolz, Junge. Aber hör' auf (das gilt für alle Branchentypen) all' deine Kackentscheidungen im Namen der Gamer verkaufen zu wollen.
rate (29)  |  rate (1)
Avatar Pflegefall
Pflegefall
#9 | 05. Sep 2012, 18:51
Zitat von Xentor:
Sollten wir die Zeitung langsam in EA Star umbenennen?

Oder ernsthaft: Wird jetzt jeder kleine Dünnpfiff den EA sagt hier gepostet?


Das ist doch kein kleiner Dünnpfiff, sondern eine wichtige und daher absolut berichtenswerte, aber leider nicht positive Aussage über eine mögliche Zukunft von F2P-Titeln ohne nennenswerten Singleplayermodus. Somit also Anzeichen für eine fundamentale Weichenstellung, der zufolge - zumindest im EA-Sortiment - Singleplayerspiele vielleicht bald überhaupt keine Rolle mehr spielen oder allenfalls ein stiefmütterliches Dasein fristen werden. Das ist angesichts der onlinetechnischen Interaktionslogik, in die sich Mikrotransaktionen nun mal besser einbinden lassen, als in eine reine Soloerfahrung leider umso wahrscheinlicher. Macht auch keine Hoffnung, dass der Ankündigung, dass Generals "zunächst" keine Kampagne haben soll, überhaupt noch eine vollwertige folgt.
rate (25)  |  rate (1)
Avatar schaefu
schaefu
#10 | 05. Sep 2012, 18:53
Das ist einfach ärgerlich. Ich verstehe ja, dass man offenbar sicherer und eher Gewinne macht, indem man alles als Multiplayer- und F2P-Titel veröffentlicht. Aber die Typen sollen aufhören, einem ständig zu erzählen, dass man davon als Spieler profitiert. Als ob man so doof wäre, das nicht selbst beurteilen zu können... Dummschwätzer. Ich spiele fast ausschließlich Singleplayer und bin als Kunde offenbar nicht mehr gefragt.
rate (13)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Donnerstag, 27.11.2014
17:16
16:41
16:01
15:56
15:50
15:05
14:52
14:47
14:34
13:45
13:42
13:05
12:43
12:29
11:45
11:44
10:55
10:33
10:31
10:27
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > EA Labels-Chef Frank Gibeau
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten