News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Valve - Steam-Betreiber von Verbraucherzentrale abgemahnt

Der Steam-Betreiber Valve wurde in Deutschland vom Verbraucherzentrale Bundesverband abgemahnt und aufgefordert, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Von Tony Strobach |

Datum: 19.09.2012 ; 10:10 Uhr


Valve : Sind die AGBs von Steam nach neuer EU-Rechtsprechung wettbewerbswidrig? Sind die AGBs von Steam nach neuer EU-Rechtsprechung wettbewerbswidrig? Valve, der Betreiber der Online-Plattform Steam hat unliebsame Post vom Verbraucherzentrale Bundesverband bekommen. Das Schreiben enthält eine Abmahnung und fordert eine Unterlassungserklärung.

Der VzBv sieht die Geschäftsbedingungen der Online-Verkaufsplattform Steam besonders in zwei Punkten als Wettbewerbswidrig:

  1. Für viele Spiele besteht mittlerweile ein Zwang zur Nutzung von Steam und damit zur Anlegung eines Online-Accounts auf der Plattform. Diese ändert aber regelmäßig ihre Nutzungsbedingungen, so auch im August 2012. Spieler können die geänderten Nutzungsbedingungen zwar ablehnen, haben damit aber keinen Zugriff auf ihren Steam-Account mehr und können die damit verknüpften Spiele nicht mehr nutzen. Das sei laut Auffassung des VzBv nicht zulässig. »Auch Spielehersteller können ihren Nutzern nicht einfach ihre Bedingungen aufzwingen«, so der Verband.

  2. Spiele können nicht weiter verkauft werden. Nutzer registrieren ihren Produktcode bei einem Steam Account. Das geht nur einmalig – danach kann der Produktcode bei keinem anderen Account registriert werden. Wer also ein Spiel verkaufen will, müsste auch den Steam-Account weiter verkaufen, an den das Spiel gebunden ist, damit der Käufer den Titel überhaupt nutzen kann. Der Verkauf oder die Weitergabe von Steam-Accounts ist nach Valves allgemeinen Geschäftsbedingungen aber untersagt. Das sei laut Auffassung des VzBv ein klarer Wettbewerbsverstoß.

Anfang 2010 hatte der Bundesgerichtshof in einem Urteil die Steam-Geschäftspraxis für rechtens erklärt mit der Begründung, dass Nutzer vorher über diesen Umstand informiert wären und damit frei entscheiden könnten das Produkt trotzdem zu kaufen - oder eben nicht.

Der VzBv beruft sich jetzt auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes von 2012, nach dessen Auffassung gebrauchte Software generell immer weiterverkauft werden darf. Im Umkehrschluss verpflichte das die Händler dazu, den Nutzern dieses Recht auch zu ermöglichen. Genau dagegen verstoße Valve mit seinen Geschäftsbedingungen aber.

Der Steam-Betreiber hat nun bis zum 26. September 2012 Zeit, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben.

Diesen Artikel:   Kommentieren (140) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 13 weiter »
Avatar vega_the_best
vega_the_best
#1 | 19. Sep 2012, 10:13
Gamestar aktuell.
rate (82)  |  rate (58)
Avatar Cremigerbaer
Cremigerbaer
#2 | 19. Sep 2012, 10:14
Hehe gamestar die news gibt es seit 4 tagen :D
rate (49)  |  rate (55)
Avatar Feschpa-Willi
Feschpa-Willi
#3 | 19. Sep 2012, 10:18
ich bin auch gespannt ab wann man spiele über steam weiter verkaufen kann.
rate (93)  |  rate (3)
Avatar blindhai
blindhai
#4 | 19. Sep 2012, 10:18
Ich dachte eigentlich man könne Spiele auf Steam bereits weiterverkaufen oO?!
rate (7)  |  rate (102)
Avatar Bunkerknacker
Bunkerknacker
#5 | 19. Sep 2012, 10:19
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Maydie
Maydie
#6 | 19. Sep 2012, 10:20
Ich muss sagen ich hatte bisher keinerlei Probleme mit Steam, find das ist eine praktische Plattform und sparrt mir viel Geld und Zeit.

Die Verbraucherschutzzentrale hat aber in beiden Punkten meiner meinung aber recht weil das schon echt zu viel der Kundenbindung ist.

Bin gespannt wie es weiter geht..

MfG
rate (83)  |  rate (6)
Avatar xHiob
xHiob
#7 | 19. Sep 2012, 10:21
Na da hat die Verbraucherzentrale aber Langeweile.
rate (6)  |  rate (114)
Avatar SchmerZ
SchmerZ
#8 | 19. Sep 2012, 10:22
ich fänds klasse, mein steamaccount ist laut calculator im vierstelligen bereich was den wert angeht, da könnte ich mich mit anfreunden den legal loszuwerden. aber bis valve da überall nachgebessert hat wird es wohl noch dauern. wenn überhaupt :/ es kann in diesem fall auch nur von vorteil sein, dass es EU-weit gilt, ist die tragweite doch immens. Es wird zeit für eine umfassende gesetzgebung was die online-welt angeht, ich habe bis heute noch das gefühl alles und jedem ausgeliefert zu sein was EULAs etc. angeht.
rate (23)  |  rate (7)
Avatar Andy83
Andy83
#9 | 19. Sep 2012, 10:23
Zitat von Feschpa-Willi:
ich bin auch gespannt ab wann man spiele über steam weiter verkaufen kann.

Gar nicht. Das EuGH-Urteil hat rein gar nichts damit zu tun, auch wenn das damals von vielen Online-Seiten so behauptet wurde. Dass der Verkauf grundsätzlich erlaubt ist (sprich der Rechteinhaber nicht über den Rechtsweg dagegen vorgehen kann, also den Weiterverkäufer nicht verklagen kann) heißt ja nicht im Umkehrschluss, dass es eine Pflicht sei das auch zu ermöglichen. Das sind zwei paar Schuhe.

Außerdem, überlege mal was das für Konsequenzen auf den Markt hätte, wenn man einfach ein SP-Spiel schnell durchspielen und mit ein paar Klicks weiterverkaufen könnte. Die Einnahmen bei derartigen Spielen würden einbrechen - wozu ein neues im Steam Store kaufen, wenn man zu jeder Zeit ein "gebrauchtes" günstiger kriegt? Das würde nur dazu führen, dass solche Spiele nicht mehr entwickelt werden und Publisher noch stärker auf Microtransaktionen und andere Monetraisierungsmöglichkeiten setzen werden.
rate (22)  |  rate (24)
Avatar Wirago
Wirago
#10 | 19. Sep 2012, 10:25
hm... und was ist mit iTunes? Der Müll ist doch noch viel schlimmer. Oder Origin, das eigentlich das gleiche wie Steam ist/sein will.
rate (22)  |  rate (3)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > News > Branche > Valve
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten