Steam : So sehen die neuen Profile nach der Umstellung auf das Level-System aus. So sehen die neuen Profile nach der Umstellung auf das Level-System aus. Der Entwickler Valve führt einen Sammelkarten-Service für die hauseigene Steam-Plattform ein. Das System ermöglicht Spielern, sich Belohnungen durch Community-Aktivität und Spieldauer zu verdienen und befindet sich derzeit in der Beta-Phase. Interessenten können sich jetzt für die Beta anmelden, indem sie der Trading Card Beta Gruppe beitreten. Valve fügt täglich einige Mitglieder aus der Gruppe als Teilnehmer hinzu und vergibt an jeden neuen User zusätzliche Einladungen für Freunde.

Das System funktioniert folgendermaßen: Wer Spiele nutzt, die am Trading Card System teilnehmen (hier die aktuelle Liste), verdient sich mit zunehmender Spieldauer Sammelkarten. Hat man ein Karten-Set zusammen, kann man dieses zu einem Abzeichen des jeweiligen Titels umwandeln. Diese werden wiederum wie die bisherigen Steam-Abzeichen im Profil angezeigt und schalten Boni, wie z.B. neue Emoticons, Hintergrundgrafiken zur Personalisierung des Steam-Profils oder Einkaufs-Coupons frei. Valve will zukünftig immer mehr Spiele in das Programm aufnehmen.

Alle Steam-Abzeichen erhöhen außerdem das neu eingeführte Steam-Level. Für jedes Community- oder Trading-Card-Abzeichen erhalten Spieler dabei Erfahrungspunkte. Hat man genug davon gesammelt, steigt man im Level auf und erhält neue Anpassungsoptionen für das eigene Profil. Die Steam-Profile einiger User wurden bereits auf das neue Level-System umgestellt. Valve will die Level-Leiste nach und nach in alle Accounts einbinden.

Weitere Informationen und ein offizielles FAQ gibt es auf der Steam Trading Cards Seite von Valve. Hier kann man anhand einiger Beispiele sehen, wie das neue Profil nach der Umstellung aussieht.