Crytek : Erneut verliert Crytek einen wichtigen Mitarbeiter: Tiago Sousa hat als Programmierer die CryEngine mitentwickelt und wird nach elf Jahren Crytek zu id Software wechseln. Erneut verliert Crytek einen wichtigen Mitarbeiter: Tiago Sousa hat als Programmierer die CryEngine mitentwickelt und wird nach elf Jahren Crytek zu id Software wechseln.

Erneut muss Crytek den Abgang eines hochrangigen Mitarbeiters verzeichnen: Der Software-Entwickler Tiago Sousa hat nach elf Jahren Mitarbeit bei Crytek zum DOOM-Entwickler id-Software gewechselt. Das gab der Programmierer via Twitter bekannt.

Sousa war Mitarbeiter der Engine-Entwicklungsabteilung und hat bei der Programmierung der CryEngine 1 bis 3 mitgeholfen. Außerdem war er direkt an der Programmierarbeit von Far Cry, Crysis, Crysis 2, Crysis 3, Ryse, Warface und weiterer, unangekündigter Spiele beteiligt.

Von Oktober 2013 bis Juli 2014 war Sousa zudem Chef der Entwicklungsabteilung der CryEngine. Nach dem Umzug von Frankfurt nach Texas wird sich Sousa mit der Weiterentwicklung der id-Tech 6 Engine und mit dem Rendering von Doom beschäftigen.

Zum Crytek-UK-Team gehörte er laut eigenem LinkedIn-Profil nicht an, das Team arbeitet zur Zeit an Homefront: The Revolution.

Zuvor hatte GameStar.de vom Abgang einiger Mitarbeiter bei Crytek UK berichtet, nachdem der wohl in Finanznot steckende Entwickler angeblich keine Gehälter mehr zahlt. Außerdem ist fast die gesamte Führungsetage von Crytek UK bereits zurückgetreten.

»Zum Crytek-Report auf GameStar.de

CryEngine 3
Der Environment Artist Simon Fuchs von Crytek demonstriert mit einigen Screenshots die Möglichkeiten der CryEngine 3.