Zum baldigen Start der mit Spannung erwarteten sechsten Staffel der Erfolgsserie »Game of Thrones« sprachen die beiden Produzenten David Benioff und D.B. Weiss über die Zukunft der Serie. Gegenüber dem US-Magazin Variety offenbarten sie Pläne für die beiden nachfolgenden Staffeln 7 und 8, was nicht jedem Fan der Erfolgsserie gefallen dürfte.

Mehr dazu: US-Präsident Barack Obama darf die sechste Staffel vor allen anderen sehen.

So plane man nach der sechsten Staffel mit gerade einmal 13 nachfolgenden Episoden die auf zwei Staffel aufgeteilt werden. Jedoch bekräftigte Benioff, dass es sich dabei noch um eine grobe Planung handle und noch nichts »in Stein gemeißelt« sei.

Damit steht nun nicht nur ein baldiges Ende der Serie fest, wenn auch erst in zwei Jahren. Doch im Vergleich zu den bisherigen Staffeln mit je zehn Episoden fallen die beiden abschließenden Episoden wesentlich kürzer aus. So wird laut Plan Staffel 7 mit sieben Episoden und Staffel 8 mit gerade einmal sechs Episoden zum Finale der Serie.

Als Grund nannte D.B. Weiss die weiter wachsende Größenordnung der Episoden, die eine Produktion von zehn Folgen pro Jahr nicht mehr zulasse. Auch würde die Produktion für eine zehnteilige Staffel mittlerweile 12 bis 14 Monate dauern. »Sie wachsen aus dem Rahmen der Fernsehproduktion heraus, in eine mittelgroße Filmproduktion.«, so Weiss.

Zuletzt wurde bekannt, dass vor allem die neue sechste Staffel ein Budget von rund 100 Millionen US-Dollar verschlungen hat, das man in der Größenordnung eher für einen Blockbuster-Kinofilm einrechnet.

Fest steht, dass »Game of Thrones« im Juli mit den neuen Folgen in Produktion geht. Inzwischen hat die Serie die Buchvorlage von George R.R. Martin eingeholt und geht nun komplett eigene Wege.

Staffel 6 geht am 24. April an den Start

Doch zunächst dürfen sich Fans auf die neue sechste Staffel des Fantasy-Epos »Game of Thrones« freuen, die am 24. April 2016 auf dem US-Sender HBO an den Start geht. In Deutschland liegen die Austrahlungsrechte beim Pay-TV-Sender Sky, der nur wenige danach ab dem 25. April die neuen Folgen sowohl im englischen Original als auch in deutscher Sprache zeigt.

In den Hauptrollen sind erneut Peter Dinklage, Nikolaj Coster-Waldau, Lena Headey, Emilia Clarke, Maisie Williams, Sophie Turner, Natalie Dormer, Tom Wlaschiha, Gemma Whelan, John Bradley und Isaac Hempstead-Wright dabei. Zu den Neuzugängen gehören Max von Sydow, der Dänen Pilou Asbaek, Paul Rattray und Ian McShane.

Game of Thrones - Staffel 6