Der Synchronsprecher Arne Elsholtz ist im Alter von 72 Jahren in Berlin gestorben. Das berichtet die Agentur Sprecherdatei.

Filmfans dürften die Stimme vor allem den Schauspielern Tom Hanks (Forrest Gump), Jeff Goldblum (Independence Day) und Bill Murray (Täglich grüßt das Murmeltier) zuordnen. Daneben synchronisierte Elsholtz ebenfalls Filme von Eric Idle und Kevin Kline. Nach gesundheitlichen Problemen teilte sich Elsholtz bereits seit 2008 mit dem Kollegen Joachim Tennstedt die Arbeit an Filmen von Tom Hanks, seine letzten Hanks-Filme waren Captain Phillips und Saving Mr. Banks.

Elsholtz lieh seine Stimme ebenfalls für TV-Spots, der gebürtige Berliner war zudem Synchronregisseur und Dialogbuchautor. Unter anderem für Der Pate, Star Wars: Das Imperium schlägt zurück und für die Sitcom Der Prinz von Bel Air. Seiner Agentur nach zählte er zu den bekanntesten deutschen Sprechern.