Am Rande der E3 sprachen wir mit Epic-Mann Tim Sweeney (aktuelles Projekt: UT 2007) ueber den Einsatz von Epics Unreal-3-Engine auf dem PC und den kommenden NexGen-Konsolen. Tim sprach freundlich ueber Xbox 360 und PS3, meinte aber, dass durch die ungewoehnlichen Systemarchitekturen die Spiele erst nach zwei, drei Jahren die volle Leistungsfaehigkeit von Sonys und Microsofts Maschinen werden nutzen koennen. Zur Erinnerung: Auf beiden Systemen sind Spiele mit Unreal-3-Engine angekuendigt. Auf unsere Frage nach dem Nintendo Revolution gab Tim zu, nichts darueber zu wissen: »Das ist fuer uns ein schwarzes Loch. Vielleicht nutzen sie ja Technologie, die sie in einem notgelandeten Raumschiff gefunden haben.« Ungewoehnlich, schliesslich ist Epic einer der wichtigsten Engine-Hersteller weltweit.