Playstation 3 : Soeben ist die heiß erwartete Pressekonferenz von Sony zuende gegangen. Und tatsächlich konnte die Firma mit einer Reihe von Überraschungen aufwarten: Anders als erwartet wurde der Preis für die PlayStation 3 genannt. Demnach soll die Konsole inklusive 20-GB-Festplatte 499 Dollar kosten, also vermutlich 499 Euro hierzulande. Eine Variante mit 60-Gig-Platte geht für 599 über den Ladentisch. Herber Preis, aber das eingebaute Blu-Ray-Laufwerk treibt wohl die Kosten. Eine Version ohne Platte (wie bei Microsofts Xbox 360) soll es nicht geben. Der 20 Gig-PS3 fehlt nicht nur Festplattenplatz, sie kommt überdies auch ohne Support für Memory Sticks, Compact-Flash- sowie SD-Karten und kann kein WiFi. Auch der HDMI-Output fehlt erstaunlicherweise.

Der Erscheinungstermin steht ebenfalls fest: 17.11.2006 für Europa und die USA, eine Woche früher für Japan. Wenn sie das schaffen, wäre es eine ziemliche Großtat, man entsinne sich der Probleme, die Microsoft mit dem weltweiten Launch der Xbox 360 hatte.

Der größere Clou war aber, dass ein neuer Controller vorgestellt wurde: sieht aus wie der normale Dualshock (also nicht mehr wie der bisher gezeigte "Bumerang"), ist aber bewegungssensitiv -- bestimmte Spiele lassen sich teilweise durch Schwenken und Drehen des Controllers steuern. Bei der Pressekonferenz konnte das Systems anhand des Spiel Warhawk bereits demonstriert werden. Das erinnert nicht von ungefähr an den Controller von Nintendos kommendem Wii-- Sony hat seine Hausaufgaben gemacht. Der Controller (siehe Bild) hat übrigens seine Vibrationsfunktion verloren, die ging laut Sony nicht mit der Bewegung zusammen.

Sony hat die Eckdaten für einen Online-Service genannt. Prinzipiell handelt es sich dabei um alle Features, die man auch von Xbox Live Silber kennt. Dieser Basis-Service wird kostenlos sein. Wir vermuten, dass man auch bei der PlayStation 3 zahlen muss, um Online zu spielen. Im Gratis-Service sind lediglich die Community-Features enthalten. Außerdem will Sony ein System für Mikrotransaktionen aufsetzen. Neben der Bezahlung mit Kreditkarte wird es dabei auch Prepaid-Karten geben, die man im Laden kaufen können wird.

Spiele wurden auch angekündigt: Final Fantasy XIII und Metal Gear Solid 4 sorgten für großes Hallo, dazu kamen ein neues Killzone, ein neues Gran Turismo, ein neues Getaway, Resistance: Fall of Man (von Insomniac), Assassin's Creed, Ridge Racer 7, Stranglehold, Virtua Tennis 3, Virtua Fighter 5, ein neues NBA, ein neues Tiger Woods und noch ein paar mehr. Und ein wirklich originelles Spiel, das aus der Masse der Shooter und Rennspiele heraussticht: Richard Marks, der EyeToy-Erfinder, präsentierte Eye of Judgement, ein EyeToy-Spiel mit Sammelkarten mit Monstern drauf, die von der Kamera erkannt werden. Pokémon 3D sozusagen. Nett.

Am Rande: Sony hat still und leise die Spezifikationen verändert: War die PS3 ursprünglich mit 3 Ethernet-, 6 USB- und 2 HDMI-Ports angekündigt, ging es jetzt nur noch um einen Ethernet- sowie vier USB-Ports. Auch HDMI gibt es nur noch einmal.

Update: Neue Bilder zur PlayStation 3 und zum Controller finden Sie ab jetzt auch in unserer Screenshot-Galerie.