Steam : Nutzer der digitalen Vertriebsplattform Steam könnten schon bald die Möglichkeit erhalten, Spiele an Freunde zu verleihen. Nutzer der digitalen Vertriebsplattform Steam könnten schon bald die Möglichkeit erhalten, Spiele an Freunde zu verleihen. Wer auf der digitalen Vertriebsplattform Steam über eine größere Spiele-Bibliothek verfügt, kann damit eigentlich nichts weiter anfangen, als sich selbst an der Vielzahl verschiedener Titel der digitalen Gaming-Geschichte zu erfreuen. Das könnte sich nun jedoch bald ändern: Im neuesten Beta-Client des Gaming-Dienstes von Valve sind einige Code-Zeilen aufgetaucht, die eine Funktion zum Verleihen von Spielen an Freunde andeuten. Das berichten einige Nutzer des Gaming-Forums neogaf.com.

Im Quellcode der neuesten Programmversion findet sich demnach unter anderem ein Eintrag mit der Bezeichnung »Shared game library«, also einer mit anderen Spielern »geteilten« Spielebibliothek. Zudem gibt es einen Hinweis-Text für den Fall, dass der ursprüngliche Besitzer eines verliehenen Titels diesen nun selbst spielen möchte - der Ausleiher erhält dann offenbar eine Nachricht, dass es nun Zeit sei, das Spiel zu beenden.

  • "SteamUI_JoinDialog_SharedLicense_Title" "Shared game library"

  • "SteamUI_JoinDialog_SharedLicenseLocked_OwnerText" "Just so you know, your games are currently in use by %borrower%. Playing now will send %borrower% a notice that it's time to quit."

  • "SteamUI_JoinDialog_SharedLicenseLocked_BorrowerText" "This shared game is currently unavailable. Please try again later or buy this game for your own library."

Bisher sind die Code-Auszüge allerdings nur graue Theorie. Offiziell angekündigt hat Steam-Betreiber Valve noch nichts dergleichen.

Bild 1 von 8
« zurück | weiter »
Steam