Atari: Game Over : Die E.T.-Ausgrabung in der Wüste von New Mexico im April 2014 wird in der Dokumentation Atari: Game Over beleuchtet - dazu gibts ein Interview mit dem Entwickler des Spiels und viele interessante Infos zum Aufstieg und Untergang des Kult-Publishers Atari. Die E.T.-Ausgrabung in der Wüste von New Mexico im April 2014 wird in der Dokumentation Atari: Game Over beleuchtet - dazu gibts ein Interview mit dem Entwickler des Spiels und viele interessante Infos zum Aufstieg und Untergang des Kult-Publishers Atari.

Die Dokumentation Atari: Game Over wird am 20. November 2014 veröffentlicht - das gab der Regisseur Zak Penn via Twitter bekannt.

Atari: Game Over zeigt den Aufstieg des einst am schnellsten wachsenden Unternehmens der US-Geschichte und den Zerfall des Kult-Publishers und Konsolenherstellers.

Auch das Spiel E.T.: The Extra Terrestrial und die Geschichte um die in der Wüste von New Mexico vergrabenen Kassetten für den Atari 2600 werden beleuchtet, mit Howard Warshaw kommt der Entwickler des Titels im Interview zu Wort. Im Frühjahr 2014 hatte Microsoft extra für die Dokumentation die Müllhalde medienwirksam ausgraben lassen.

Die Atari-Doku wird via Xbox Video veröffentlicht. Wer also eine Xbox One, ein Windows Phone oder Windows 8 besitzt, kann mit der Video-App auf die Dokumentation zugreifen.

Produziert wurde Atari: Game Over von den Xbox Entertainment Studios. Die Produktionsfirma sollte im Zuge der 18.000 gestrichenen Stellen bei Microsoft aufgelöst werden, diese Woche wurden den Managern Nancy Tellem und Jordan Levin und damit den letzten Mitarbeitern des TV-Studios gekündigt.

Bis zur nun abgeschlossenen Auflösung der Xbox Entertainment Studios wurden die Straßenfußball-Dokumentation Every Street United, Atari: Game Over und die Sci-Fi-Serien Halo: Nightfall und Halo: The Television Series produziert. Bisher wurde nur Every Street United ausgestrahlt, und zwar kostenlos wie Xbox Video.

Der Titelbildschirm zum Lizenzdesaster E.T. The Extra-Terrestrial.