Lost Ark : Im Vorfeld der G-Star-Messe in Südkorea wurde der Trailer zu einem möglichen Diablo-Klon namens Lost Ark veröffentlicht. Im Vorfeld der G-Star-Messe in Südkorea wurde der Trailer zu einem möglichen Diablo-Klon namens Lost Ark veröffentlicht.

Anwärter auf den Thron des Hack'n'Slay-Genres hat es in der Vergangenheit bereist so einige gegeben. Zumindest in Sache Popularität kamen aber nur die wenigsten an der Diablo-Reihe vorbei. Das koreanische Entwicklerstudio Smilegate möchte das nun offensichtlich ändern.

Bereits seit drei Jahren arbeitet das 150 Mitarbeiter umfassende Entwicklerteam nun bereits an Lost Ark - einem auf der Unreal Engine 3 basierenden Hack'n'Slay-MMO mit isometrischer Spiel-Perspektive. Als Features werden unter anderem ein System für den berittenen Kampf und 18 spielbare Klassen versprochen. Vergleichbar ist das Spiel neben Diablo 3 wohl vor allen Dingen mit Lineage Eternal - was wohl auch mit ein Grund dafür ist, dass der visuell durchaus überzeugende Trailer noch vor der G-Star, der größten südkoreanische Messe für Unterhaltungselektronik, Video- und Computerspiele, veröffentlicht wurde.

Lost Ark soll irgendwann 2015 in die Beta-Phase einbiegen. Auf der offiziellen koreanische Webseite zum Spiel findet sich neben einigen Konzeptzeichnungen auch eine Anmeldemöglichkeit für den allerdings auf Südkorea begrenzten Testlauf.

Konkrete Details zu den Features und Spielinhalten von Lost Ark sind bisher noch Mangelware. Möglicherweise erfolgt jedoch im Rahmen der G-Star-Messe am 20. November 2014 eine ausführliche Vorstellung des Projekts.