UnReal World : Das roguelike UnReal World ist bereits seit 24 Jahren in Entwicklung. Die Version 3.3 erscheint am 26. Februar erstmals auf Steam. Kostenlos. Das roguelike UnReal World ist bereits seit 24 Jahren in Entwicklung. Die Version 3.3 erscheint am 26. Februar erstmals auf Steam. Kostenlos.

Das Spiel UnReal World begann seine sich inzwischen über zwei Dekaden erstreckende Entwicklung 1992 als ASCII-Shareware-Titel für MS-DOS. Am 26. Februar 2016, 24 Jahre nach Erstveröffentlichung erscheint das Eisenzeit-Roguelike in einer neuen, überarbeiteten Version auf Steam. In seiner langen Weiterentwicklung wechselte UnReal World auf Windows, wurde um Musik erweitert und in Sachen Gameplay, KI und Interface überarbietet. 2009 wurde die Spielwelt erweitert und kann seitdem sechsmal so groß sein, wird aber weiterhin zufällig erstellt.

Auch interessant: Steam - Sega in Spendierlaune: nochmals drei Spiele kostenlos

Das Spiel bleibt dabei seinen Shareware-Wurzeln treu und wird kostenlos veröffentlicht, allerdings nur auf der eigenen Webseite. Auf Steam soll das Spiel 11 Dollar kosten. Wer bereits vorab einen Blick riskieren möchte, findet auf der Webseite der finnischen Entwickler eine »stable«-Version 3.2 zum direkten Download für Mac, Linux und PC. Für Lifetime-Members gibt es auch eine Alpha der neuen Version.

Worum geht es in UnReal World?

UnReal World spielt in der Eisenzeit in Finnland und ist ein rundenbasiertes Survival-Rollenspiel ohne Charakterklassen aber mit neun verschiedenen Kulturen zur Auswahl. Der Spiele hat die Wahl, ob er sich auf gefährliche Abenteuer einlässt oder beispielsweise als Fischer sein Überleben sichert. Statt klassischer Fantasy-Monster bedient sich das Spiel bei nordischen Mythologien. Crafting darf natürlich auch nicht fehlen.

Passend zum Release gibt es auch erstmals einen offiziellen Steam-Trailer, der die Features des Spiels vorstellt:

UnReal World - Screenshots