Pokémon Go : Im Bild zu sehen: Die Starter-Pokémon der 2. Generation. Dataminer haben nun 100 neue Einträge im Quellcode des neuen Updates von Pokémon Go entdeckt. Im Bild zu sehen: Die Starter-Pokémon der 2. Generation. Dataminer haben nun 100 neue Einträge im Quellcode des neuen Updates von Pokémon Go entdeckt.

Seit Wochen zeigen sich viele Spieler von den Pokémon-Go-Updates enttäuscht, die wichtige Features wie das Tracking-System vermissen lassen. Offenbar hält das aktuelle Update aber noch ein paar Überraschungen bereit, die auf eine große Veränderung hindeuten. Im Spielcode der App wurden nämlich 100 neue Pokémon entdeckt.

Mehr zum Thema: Pokémon Go - Neues 0.45.0/1.15.0-Update bringt tägliche Belohnungen

Wie die Fan-Seite The Silph Road berichtet, haben Dataminer im neuesten Pokémon-Go-Update die Pokédex-Einträge zu den Pokémon der 2. Generation entdeckt, die durch Pokémon Gold und Silber eingeführt wurden. Die Charaktermodelle von Lugia, Voltilamm und Co. sind noch nicht gefunden worden, aber es deutet alles daraufhin, dass die mobile Pokémon-Variante für Smartphones bald die nächste Generation der kleinen Taschenmonster beinhalten wird.

Ebenfalls spannend ist die Tatsache, dass mit »Transform« anscheinend eine neue Attacke ins Spiel eingeführt werden wird, die wohl auf das bisher vermisste Poémon Ditto anspielt. Auch von den legendären Pokémon wie Mewto der ersten Generation ist bisher noch nichts zu sehen, auch wenn nun schon die Vertreter der zweiten Generation an die Tür klopfen.