Erst vor wenigen Tagen machte das Team von CEMU einen Durchbruch und schaffte es, Zelda - Breath of the Wild auf dem Wii-U-Emulator zum Laufen zu bringen. Jetzt kommt auch das Team des PS3-Emulators RPCS3 mit einer großen Neuigkeit an: Demon's Souls läuft auf dem PC.

Bevor es Dark Souls gab, legte From Software mit Demon's Souls den Grundstein für das Erfolgsrezept der JRPG-Serie: Knallharte Kämpfe. Allerdings erschien der Titel exklusiv für die Playstation 3 und wurde bis heute nicht für andere Plattformen portiert. Mit dem RPCS3 ändert sich das jetzt gewissermaßen.

Durchbruch beim PS3-Emulator

Die Wende kam vor einigen Wochen, als ein Nutzer namens »Numan« sich an das RPCS3-Team wandte. Er hat herausgefunden, wieso Demon's Souls auf dem PS3-Emulator nicht startete. Mithilfe dieser Information konnte der Entwickler von RPCS3 einige Änderungen vornehmen und das Spiel zeigte zumindest einen Ladebildschirm, bevor es sich erneut aufhing.

Das nächste Problem war ein relativ häufiges. Allerdings dauerte die Suche danach etwas: Das Spiel versuchte verschlüsselte Dateien zu laden und stürzte deswegen ab. Einmal Logfiles durchsehen und, weil das Problem so offensichtlich war, an den Kopf greifen später entschlüsselte Numan die Dateien einfach selbst. Das war allerdings nur eine temporäre Lösung und die neueste Version des RPCS3 kümmert sich um sowas selbstständig.

Demon's Souls : So sieht Demon's Souls aktuell auf dem RPCS3 aus. So sieht Demon's Souls aktuell auf dem RPCS3 aus.

Weitere Hürden waren, dass sich das Spiel über fehlenden Speicherplatz beschwerte, das Intro-Video nicht abspielte und nicht zum PSN verbinden konnte. Diese Probleme umging der Entwickler, indem er die Ordner, die das Spiel nicht erstellen konnte, manuell anlegte, das Intro-Video übersprang und dem Spiel mitteilte, dass sich die vom RPCS3 emulierte PS3 im Offline-Modus befindet. Danach folgten noch einige Änderungen an den Shadern und mittlerweile startet das Spiel relativ problemlos.

Demon's Souls läuft noch nicht perfekt

Trotz all dieser Fortschritte läuft der Titel noch nicht ganz rund. Die Framerate bricht in großen, offenen Gebieten häufig ein, es gibt nach wie vor einige Grafikfehler, der Sound fällt manchmal aus und die Ladebildschirme führen manchmal zum Absturz.

Gleichzeitig half Demon's Souls der Entwicklung des Emulators allgemein. Nicht nur wurden viele Bugs beseitigt, sondern auch die Performance stark verbessert. Beispielsweise läuft jetzt auch Persona 5 im RPCS3 fast 10 Mal so schnell wie zuvor.

Geschichte des RPCS3

Der PS3-Emulator RPCS3 ist ein Open-Source-Projekt und existiert bereits seit Jahren. Die erste große Errungenschaft war der Start von Disgaea 3 mit ganzen 2 Bildern pro Sekunde. Seit diesen Anfängen hat sich aber viel getan. Der bisher größte Fortschritt ist dennoch Demon's Souls. Anfang diesen Jahres startete das RPCS3-Team zudem eine Patreon-Kampagne und es gibt monatliche Berichte über den Entwicklungsfortschritt.

Wie alle Emulatoren befindet sich auch RPCS3 in einer rechtlichen Grauzone. Während der Emulator als solches legal ist, benötigt er Firmware-Dateien von der PS3 um zu funktionieren. Die Verbreitung dieser wiederum ist illegal, da sie urheberrechtlich geschützt sind.

Fans verbessern Dark Souls: Bessere Maussteuerung dank Mod

Bild 1 von 47
« zurück | weiter »
Demons Souls