Stargate SG-1 : Damit konnte man wirklich nicht rechnen. Wie der österreichische Publisher Jowood bekannt gab, sind die Arbeiten am SciFi-Shooter Stargate SG-1: The Alliance überraschend eingestellt worden. "Der ursprünglich für Oktober diesen Jahres angekündigte Titel entspricht in der jetzigen Form nicht den hohen Ansprüchen, die die Fans der Serie und Jowood als Publisher daran setzen", so Albert Seidl, Vorstandsvorsitzender bei Jowood.

Trotz intensiver Unterstützung und externer Ressourcen sei es nicht gelungen, die Qualität des Shooters zu sichern. Deshalb sehe man keine Perspektive mehr, dieses Ziel gemeinsam mit dem australischen Entwickler Perception zu erreichen. Laut Vertrag gehen nun alle Rechte am Spiel sowie die bisher programmierten Codes an Jowood über.

Man wolle nun - allerdings ohne finanzielles Risiko - ein neues Entwicklerstudio suchen, um die begonnenen Arbeiten wieder aufzunehmen. Nach Angaben von Michael Paeck, Executive Producer bei Jowood, ist es durchaus vorstellbar, dass Stargate SG-1: The Alliance nun für die nächste Konsolengeneration entwickelt wird.