D4 : Eine PlayStation-4-Version von D4 hat Hidetake Suehiro ausgeschlossen. Bezüglich einer PC-Portierung war seine Reaktion weniger ablehnend. Eine PlayStation-4-Version von D4 hat Hidetake Suehiro ausgeschlossen. Bezüglich einer PC-Portierung war seine Reaktion weniger ablehnend.

Wer darauf gehofft hat, dass das Mystery-Adventure D4: Dark Dreams Don't Die eventuell auch für die PlayStation 4 erscheinen hat, dürfte jetzt wohl etwas enttäuscht sein. Denn eine PS4-Portierung wird es nicht geben.

Dies stellte der zuständige Game-Director Hidetaka »Swery« Suehiro jetzt via Twitter nochmals klar. Ohne den Kauf einer Xbox One wird es definitiv keine D4-Abenteuer geben - zumindest nicht auf Konsolen. Hinsichtlich einer möglichen PC-Version war Suehiro allerdings etwas ausweichend und weniger ablehnend. In einem Tweet antwortete er auf die entsprechende Frage eines Followers:

»Ich muss einiges an PR-Arbeit für D4 erledigen. Das ist derzeit eine wichtige Sache.«

Ein vehementes Dementi klingt jedenfalls anders. Wird es demnach in Zukunft eventuell eine Portierung von D4 für den PC geben? Wir halten Sie diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

In D4: Dark Dreams Don't Die schlüpft der Spieler in die Rolle eines Mannes, der in der Zeit zurückreist, um den Mord an seiner Frau zu verhindern. Die Steuerung erfolgt optional mithilfe von Gesten, die dann vom Kinect-Sensor der Xbox One in Aktionen des Spielcharakters umgesetzt werden. Der zuständige Game-Diector ist Hidetaka »SWERY« Suehiro, der sich in der Vergangenheit unter anderem mit solchen Spielen wie Deadly Premonition sowie Spy Fiction einen Namen gemacht hat.

» Den Test von D4: Dark Dreams Don't Die auf GamePro.de lesen

D4: Dark Dreams Don’t Die
Die Quick-Time-Events dauern teilweise mehrere Minuten und sind fetzig inszeniert.