Left 4 Dead : Left 4 Dead Left 4 Dead Obwohl der Zombie-Shooter Left 4 Dead in Deutschland nur an Erwachsene verkauft werden darf, hat sich der Publisher Electronic Arts für eine abgeänderte Verpackung entschieden. Auf dem deutschen Packshot des Spiels (siehe Bild) prangt nicht nur wie üblich das riesige, rote USK-Logo, sondern auch eine unverletzte Hand. Die internationale Version zeigt hingegen eine Hand mit einem rausgerissen Daumen -- was letztlich auch besser zum Horror-Genre und Untoten-Szenario von Left 4 Dead passt.

Ob das neue Verpackungsmotiv von der USK gefordert wurde oder von EA mit Blick auf den Einzelhandel geändert wurde, ist nicht bekannt.

Zumindest passt der Packshot jetzt zur geschnittenen, deutschen Version von Left 4 Dead. Das Spiel wird hierzulande leicht entschärft erscheinen: Zwar wird immer noch Blut spritzen, jedoch lassen sich keine Körperteile abtrennen. Der von Valve entwickelte Koop-Shooter erscheint in der Woche vom 21. November 2008.

Update: Wie uns ein Sprecher von Electronic Arts bestätigte, wollten manche Einzelhändler das Motiv mit der verletzten Hand nicht während der Weichnachtszeit im Laden stehen haben. Wer will, kann das Original-Motiv aber widerherstellen, da es sich weiterhin unter dem Bild der deutschen Verpackung befindet.

Bild 1 von 315
« zurück | weiter »
Left 4 Dead: Crash Course