Das Schwarze Auge: Drakensang : Drakensang Drakensang Rekordergebnis für dtp und Radon Labs: das Rollenspiel Das Schwarze Auge: Drakensang hat sich in Deutschland über 100.000 Mal verkauft. Das gibt der Publisher per Pressemitteilung bekannt.

Zum Vergleich: Ubisofts Blockbuster Far Cry 2 ging in Deutschland im vergangenen Jahr lediglich 60.000 Mal über die Ladentheke. Mit der US-Konkurrenz von Blizzard Entertainment kann Drakensang aber nicht ganz mithalten: mehr als 400.000 Mal ist das World of Warcraft-Addon Wrath of the Lich King in Deutschland 2008 verkauft worden.

Der Branchenverband BIU hat den Erfolg mit dem »BIU Sales Award« honoriert. Die Entwicklung des kürzlich angekündigten Drakensang 2: Am Fluss der Zeit scheint durch die guten Verkäufe jedenfalls gesichert. In den nächsten Tag soll das in Aventurien angesiedelte Abenteuer nach Deutschland, Russland, Polen und der Tschechischen Republik auch in den USA, England und Frankreich in lokalisierten Fassungen erscheinen.

Das Schwarze Auge: Drakensang : Drakensang konnte seinerzeit nicht nur die GameStar-Redaktion (Spielspaß-Wertung: 85 Punkte) sondern auch die restliche Fachpresse (Durchschnittswertung: 83 Punkte) überzeugen. Anfang des letzten Monats hatte dtp den Verkaufspreis des Spiels auf 29,99 Euro gesenkt.

Trotz der Verwendung des kontroversen SecuROM-Kopierschutzes (Spore, Mass Effect) hat der Entwickler Radon Labs bei Drakensang auf Installationsbeschränkungen oder eine Online-Aktivierungs verzichtet. Der Verkaufserfolg gibt Radon Labs Recht, genaue Zahlen über illegal heruntergeladener Spiele gibt es allerdings nicht.

Ob die DSA-Lizenz deshalb ein automatischer Erfolgsgarant ist, wird sich spätestens im nächsten Jahr zeigen: dann tritt das klassische Rollenspiel Drakensang: Am Fluss der Zeit von Radon Labs gegen das Action-RPG DSA: Demonicon von TGC und Silver Style an.