Sid Meier´s Railroads! : 1990 erschien der erste Railroad Tycoon, entwickelt von Sid Meier. Nun, 16 Jahre später, kehrt er zu diesem Thema zurück: mit dem Spiel Railroads. Angeblich, weil er bei einem Deutschlandbesuch so beeindruckt von einer Modelleisenbahnausstellung in Hamburg gewesen ist.

Wir konnten uns den Titel bei Take 2 anschauen. Die Grafik ist nicht allzu detailliert, aber fluffig und bunt. Laut Firaxis-Mann Tim McKracken setzt man absichtlich auf einen aufgeräumten Modelleisenbahn-Look statt auf Realismus. O-Ton: "Bei uns sind nicht mal die Kohlebergwerke schmutzig". Es wird über 30 Züge geben, aus allen möglichen historischen Epochen. Editioren für Eisenbahnen und Landschaften liegen bei, es ist jedem überlassen, sich sein Wunschspiel zu basteln.

Im Wesentlichen gibt es zwei Spiel-Modi: Der eine ist eine Art Sandkasten-Modus, wo man sich eine Map aussucht und einfach möglichst schön baut - Modelleisenbahn eben.

Der andere ist ein Spiel gegen KI oder Menschen (über Gamespy oder LAN). Darin geht es drum, den Gegner lukrative Strecken wegzuschnappen, Städte zu entwickeln und vor allem Geld zu verdienen. Das Spiel gewinnt derjenige, der die Aktien der anderen aufkauft. 20 unterschiedliche Handelsgüter soll es im Spiel geben, von Kohle bis Weizen.

Natürlich gibt es für beide Modis viele Szenarios in allen möglichen Regionen und Epochen, auch eine in Deutschland. Die Züge sind darin jeweils dem Gebiet angepasst.

Das Bauen verspricht einfach zu werden: Wir konnten mit wenigen Klicks per Drag-and-Drop Schienen legen und Gebäude bauen.

Sid Meier's Railroads! Soll im Herbst 2006 erscheinen, Eisenbahnfans dürfen sich schon mal freuen.