Syndicate : Der Publisher Electronic Arts hat beim United States Patent and Trademark Office drei neue Anträge zur Marke Syndicate eingereicht. Damit will sich EA nicht nur die Rechte für ein Videospiel sichern, sondern auch die Bereiche Online-Computerspiele, Brettspiele, Kartenspiele, Spielzeuge und »Entertainment Services« abdecken.

Gerüchte um eine Fortsetzung der bekannten Strategie-Serie wurden bereits Anfang 2008 laut, als Electronic Arts und Starbreeze Studios eine Vereinbarung schlossen um eine »klassische Serie« wieder zum Leben zu erwecken. Die Spekulationen schlossen zuerst noch System Shock mit ein, doch die Hinweise deuteten immer mehr auf ein neues Syndicate hin. Im vergangenen Jahr gab es dann auch von offizieller Seite die Bestätigung. Starbreeze arbeitete zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Jahre an dem Projekt mit dem Arbeitstitel RedLime. Die nun von EA angeforderten Markenrechte deuten darauf hin, dass der Titel in eine fortgeschrittene Phase eingetreten ist und demnächst mit ersten Details und Bildmaterial zu rechnen ist.

Das erste Syndicate erschien 1993 bei Bullfrog Studios und spielte in einer nahen Zukunft, in der die Welt von skrupellosen Konzernen beherrscht wird. Zu Beginn Ihrer Karriere übernahmen Sie eine kleine, aufstrebende Firma. Auf der Weltkarte planten Sie Ihre Spielzüge und eroberten Gebiete, die dann mit Steuern belegen werden konnten. Das eingenommene Geld investierten Sie dann in die Forschung und in neue Ausrüstung für Ihre Soldaten.

Syndicate : In den Aufträgen steuern Sie Ihre Agenten in Echtzeit. Syndicate (1993) In den Aufträgen steuern Sie Ihre Agenten in Echtzeit. Syndicate (1993)

In den einzelnen Territorien kontrollierten Sie eine vierköpfige Agententruppe, um so verschiedene Aufträge wie die Ermordung von Konkurrenten, die Entführung feindlicher Wissenschaftler und den Diebstahl von Firmengeheimnissen zu absolvieren. Die Steuerung erfolgte in Echtzeit aus der Iso-Perspektive. Syndicate und das Addon American Revolt wurden seinerzeit sowohl von Spielern als auch Kritikern begeistert aufgenommen. Und auch die Fortsetzung Syndicate Wars von 1996 konnte zahlreiche Fans gewinnen. Zwischenzeitlich hatte 1995 Electronic Arts den unabhängigen Entwickler übernommen und damit auch die Rechte an Syndicate erlangt.