Update 28. Oktober: Die Kickstarter-Kampagne des Weltraum-Strategietitels Nexus 2: The Gods Awaken ist zu Ende gegangen -- und dabei deutlich hinter dem angepeilten Mindestbetrag zurückgeblieben. Mit nur etwas über 160.000 Dollar von erforderlichen 650.000 ging die Crowdfunding-Aktion mehr als unerfreulich für die Entwickler aus.

Ursprüngliche Meldung: Mit einer Unmenge an Infos hat der Entwickler Most Wanted Entertainment sein Weltraum-Strategiespiel Nexus 2: The Gods Awaken über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com angekündigt. In den nächsten 29 Tagen will das Team, von dem viele Mitarbeiter bereits am Vorgänger Nexus: The Jupiter Incident beteiligt waren, 650.000 US-Dollar einsammeln. Als Release-Termin ist derzeit der Dezember 2013 angepeilt.

Wie bei einem Kickstarter-Projekt üblich verraten die Entwickler viele Details zu ihren Plänen für Nexus 2. Auch erste Artworks wurden veröffentlicht. Im ersten Kickstarter-Video zu Nexus 2: The Gods Awaken sind sogar ein paar Szenen aus einer rund sechs Jahre alten Technik-Demo für Nexus 2 zu sehen. Für die finale Version setzt Most Wanted Entertainment ( Joint Task Force ) auf die Unreal Engine. Wie das erste Nexus-Spiel setzt auch Nexus 2 auf taktische Weltraumschlachten zwischen großen Flotten, Basisbau oder Ressourcen sammeln spielt keine Rolle.

Wer Nexus 2 über Kickstarter unterstützen will kann aus Paketen zwischen einem und mehr als 10.000 Dollar wählen. Wer tatsächlich 10.000 US-Dollar in das Spiel investiert, bekommt als Dank eine Version mit sich selbst als Held des Spiels, inklusive Gesicht und Stimme. Für 20 Dollar gibt es das Spiel als Download-Version. Danach folgen Angebote mit Zusatzinhalten wie Soundtrack, T-Shirt, NPC-Namen und sogar der Möglichkeit zur direkten Mitarbeit.

Die wichtigsten Neuerungen von Nexus 2

Die Story spielt 25 Jahre nach dem ersten Nexus. Marcus Cromwell und Angel sind wieder dabei und kämpfen gegen die Mechanoiden.

Die Verbindung zu den anderen Alien-Rassen ist abgebrochen.

Es werden immer mehr übernatürlich begabte Menschen geboren, die Psis. Schiffe, die Psis in ihrer Crew haben, erhalten besondere Fähigkeiten und Boni, beispielsweise Micro-Raumsprünge.

Raumschiffe werden aus Modulen gebaut, auch gigantische Mutterschiffe sind möglich. Zerstörte Schiffteile sind optisch erkennbar.

Geschwader können detailliert angepasst werden.

Neue Benutzer-Oberfläche.

6 Kapitel, 24 Missionen.

12 neue Raumschiff-Typen, 2 neue Alien-Rassen

Stärke Rollenspiel-Elemente dank Psis-Einsatz

Mod-Unterstützung, die neue Schiffe, Missionen und Rassen erlaubt.

Nexus 2: The Gods Awaken - Artworks und Konzeptzeichnungen